Darf ich das jetzt trinken oder versuche ich es mit nach Hause zu nehmen und verschließe es hinter Glas, habe ich mich letztens gefragt, als ich in einen Coffeeshop einen Cappuccino mit wunderschönen, detaillierten in den Milchschaum eingearbeiteten Blättern, in verschiedenen Braunnuancen, in vollendeter Perfektion, bekommen habe.

Eigentlich liebe ich es die erste Schicht des Milchschaumes zu löffeln und danach mit dem restlichen Espresso umzurühren. Aber diesmal habe ich mich fast ein bisschen schlecht gefühlt, diese wunderschöne Oberfläche, die jemand so mühselig kreiert hat, zu zerstören.

Wo einen doch früher schon die Schichten im Latte Macchiato fasziniert haben, werden heute ganz andere Geschütze aufgefahren.

In immer mehr Cafés bekommt man sein Espresso-Milchgetränk nicht nur mehr mit gewöhnlichem Milchschaum serviert, nein, regelrechte Kunstwerke werden von erprobten Baristas erschaffen, um danach von begeisterten Kaffeeliebhabern zu erst fotografiert (Instagram, Filter wählen, #LatteArt usw.) und dann mit einem bisschen schlechten Gewissen getrunken zu werden.
Wie schon erwähnt hat dieser Kaffee Perfektionismus einen Namen: Latte Art!

Latte Art – die richtige Kaffee-Zubereitung

Dass die Zubereitung eines guten Kaffees eine Kunst für sich ist, ist nichts Neues.

Viele wichtige Faktoren spielen dabei eine Rolle. Wenn allerdings der Milchschaum auf dem Cappuccino wie ein Blatt, Herz, oder Häschen, welches aus eurer Tasse guckt aussieht, aussieht, dann handelt es sich um Latte Art.

Unter Latte Art versteht man die Kunst Cappuccino und Café Latte so zuzubereiten, dass der eingegossene Milchschaum eine Figur oder ein Bild ergibt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, vom Familienportrait, bis zur Lieblingskatze oder dem Eiffelturm ist heutzutage bei der Latte Art alles möglich, zum Glück bleibt es dabei zweifarbig. Ich stelle mir gerade einen Cappuccino mit Latte Art Delfinen im Sonnenuntergang vor oder Wölfen im Vollmond oder ähnlichen Jahrmarkt T Shirt Motiven auf Cappucini, das ist natürlich Geschmackssache, aber Können erfordert es alle mal.

Denn auch wenn ich nicht der größte Fan von oben genannten Latte Art Motiven bin, habe ich es immerhin es einmal versucht.

Latte Art

Photo by xlrider / CC BY 2.0

Letzten Sonntag, ich habe mir ein Latte Art Tutorial angeschaut und wollte meinen Freund mit einem Herz auf seinem Kaffee überraschen. Die größte Latte Art für mich bestand darin den perfekten Milchschaum herzustellen, nachdem mir das nicht so recht gelungen ist, sah mein Herz aus wie eine Kartoffel. Die entstandene Kartoffel mit Latte Art und „du magst doch Kartoffeln“ zu rechtfertigen hat den Cappuccino nicht romantischer gemacht und mir wurde klar:

Latte Art erfordert Geschick, Übung und Wissen.

Um dieses Können Jahr für Jahr wieder zu beweisen gibt es für die talentiertesten Baristas so genannte Barista Championships. Regelrechte Kaffee Olympiaden, bei den die Barista dieser Welt ihre Kunst zeigen. Dabei ist allerdings zu unterscheiden zwischen diversen Disziplinen, wie Espresso, Cappuccino, Eigenkreationen und Latte Art. Ganz klar steht dabei bei der Latte Art die Optik und Technik im Vordergrund.

Latte Art ist der Ausdruck des perfekten handwerklichen Könnens eines Barista, die Verbindung von Milchschaum und Crema, sowie die eigene kreative Note sind wichtige Bestandteile. Der Milchschaum in kunstvoller Zubereitung bei diversen Espresso Getränken wird bewertet und entscheidet, welcher Barista, das Zeug hat um ins Finale einzuziehen.

Der perfekte Milchschaum für Latte Art

Latte Art entsteht durch das geschickte eingießen des perfekten Milchschaums in die Tasse, allerdings sind auch andere Hilfsmittel, wie Schablonen oder Schokoladensaucen und Stifte erlaubt. Doch wie bekommt man den perfekten Milchschaum für die Latte Art?

Latte Art Milchschaum sollte eine Temperatur zwischen 60 und 70 °C haben, so behält die Milch eine feine Süße und schmeckt nicht verbrannt. Um auf der Oberfläche des Espressos feine Latte Art Malereien fertigen zu können, benötigt man so genannten „Mikroschaum“, dieser Schaum ist besonders feinporig. Die richtigen Latte Art Profis benutzen dafür die Dampfdüse einer Siebträgermaschine oder eines Vollautomaten, mit ein wenig Geschick, bekommt ihr das aber auch mit einem herkömmlichen Milchaufschäumer hin.

Man sollte allerdings immer darauf achten, frischen Schaum zu verwenden, da er die optimale Feinporigkeit für Latte Art besitzt und die Verbindung von Milch und Schaum einen perfekten Grad erreicht hat. Den Milchschaum bereitet ihr in einem Milchkännchen zu. Um Latte Art zu erzeugen muss der Milchschaum unter die Crema des Espressos gegossen werden, indem ihr die Kanne gegen den Tassenrand drückt und die Milch hinein kippt. Durch die Bewegung beim Gießen entsteht dann die Latte Art. Der richtige Schwung beim Gießen erfordert die meiste Übung. Man sollte allerdings auch auf die richtige Tassenform achten. Die perfekte Latte Art Tasse sollte am Tassenboden keine scharfen Kanten aufweisen und die Seitenwände sollten im Profil rund geformt sein.

Also eine runde Tasse, deren Tassenboden kleiner ist als der obige Tassendurchmesser. Falls ihr das ganze einmal üben möchtet, müsst ihr dafür nicht etliche Liter Milch und Espresso verschwenden. Das ganze funktioniert auch mit kaltem Wasser und Seife.

So könnt ihr zunächst das Aufschäumen üben, das Seifenwasser sieht der aufgeschäumten Milch nämlich zum Verwechseln ähnlich. Anstatt Espresso nehmt ihr einfach Instant Kaffee und übt, übt, übt, bis ihr euer erstes Blatt, Herz oder Picassos Guernica in Schaum kreiert habt und dann wird auch aus euch hoffentlich ein richtiger Latte Artist, der mit seiner Kunst ins Championship Finale einziehen kann, seinen Partner glücklich macht oder als Barista etliche Kaffeeliebhaber entzückt.

Artikelbild: Photo by GoToVan / License: CC BY-SA 2.0

***
Über die Autorin: Jana ist immer auf der Suche nach schönen nachhaltigen Produkten und aktuellen Kaffeethemen. Zudem gestaltet sie gerne und liebt gutes Design.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Richtig Tampen und Leveln
Richtig Leveln und Tampen: So bereitest du Kaffee im Siebträger vor

Leveln und Tampen sind zwei Praktiken, um das Kaffeepulver im Siebträger perfekt auf den Brühvorgang vorzubereiten und beeinflussen stark den Geschmack. Lies hier vom Barista, wie beides funktioniert und warum weniger dabei mehr ist.
Vollständigen Artikel anzeigen
Kaffeekapseln
Kaffeekapseln: Über den Nespresso-Trend, Müllberge und die Alternativen

Können Kaffeekapseln wirklich umweltfreundlich sein? Wir diskutieren das Medienecho um Nespresso & Co. und zeigen unsere Alternativen.

Vollständigen Artikel anzeigen
Kaffee trinken
Kaffee Trinken: Die 10 häufigsten Irrtümer über Kaffee

✓ Hilft Kaffee trinken beim Abnehmen? ✓ Macht Kaffee süchtig? ✓ Verursacht Kaffee Schlafprobleme? ✓ Ist Kaffee trinken ungesund?

Vollständigen Artikel anzeigen