Anleitungen von der Chemex bis zur French Press

Was ein Kaffeebereiter ist, ist leicht erklärt. Es ist ein Gerät, mit dem sich Kaffee zu bereiten lässt. Die Funktion des Kaffeebereiters ist eigentlich schon mit seinem Namen selbst erklärt. Eigentlich. Denn die Welt der Kaffeebereiter ist beinahe so weit wie die Welt der Kaffeesorten. Kombiniert man diese beiden Welten miteinander, eröffnet sich ein ganzes Universum der Aromen und vollmundigen Körper. Es gibt Kaffeebereiter aus Glas, Edelstahl, Porzellan und sogar mit Holz. Sie filtern, sieben, ziehen, pressen, brühen. Kaffeebereiter überzeugen mal mit schlichtem Design, mal im 90ies Look und es gibt sie sogar To Go.

Wie funktionieren all diese verschiedenen Kaffeebereiter? Und welcher ist der passende für deinen Kaffeegeschmack?

Wir stellen dir hier die wichtigsten Kaffeebereiter vor und geben dir die jeweils passende Anleitung.

Die 2 Grundmethoden der Kaffeebereitung

Zunächst dient ein Kaffeebereiter der Zubereitung von Kaffee. Espressi und die damit verbundenen Kaffeespezialitäten lassen sich nicht mit Kaffeebereitern zubereiten. Darum solltest du auch immer Kaffee und keinen Espresso verwenden, um ihn mit deinem Kaffeebereiter aufzubrühen.

Beim Brühen lassen sich 2 Grundmethoden unterscheiden.

1. Pour Over Methode

Auch hier verrät der Name die Methode. Heißes Wasser wird langsam über den sich in einem Filter befindenden Kaffee gegossen. So wird das Aroma aus dem Kaffee extrahiert und tröpfelt in das Auffanggefäß des Kaffeebereiters oder direkt in die Tasse.

2. Full Immersion Methode

Die Full Immersion Methode erinnert etwas an die Technik, Tee aufzubrühen. Statt den Kaffee durch einen Filter aufzugießen, wird hier der Kaffee für einige Zeit ganz mit dem heißem Wasser vermengt.

Die Pull Over Methode und die Full Immersion Methode markieren zwei Enden auf einer Skala verschiedenster Kaffeebereiter. An dem einen Ende der Skala steht der Chemex Kaffeebereiter, bei dem der Kaffee sehr fein durch dickes Papier gefiltert wird. An dem anderen Ende der Skala steht die French Press, bei der das Kaffeepulver lange im Kontakt mit dem Wasser bleibt und gar nicht gefiltert wird. Dazwischen lassen sich Kaffeebereiter wie der Handfilter oder die AeroPress lokalisieren.

Welcher Kaffeebereiter passt zu dir?

Um den richtigen Kaffeebereiter für dich zu finden, kannst du dich an einer Grundregel orientieren, die dir verrät, wie fein oder vollmundig das Aroma des mit dem jeweiligen Kaffeebereiters zubereiteten Kaffees wird. Diese Grundregel lautet:

“Je feiner der Kaffee gefiltert wird (Pour Over Methode) desto feiner und vielfältiger entfalten sich die Aromen. Je durchdringender der Kaffee mit Wasser in Kontakt ist, desto vollmundiger wird sein Körper.”

Denn eine feine Filterung löst besonders die feinen Essenzen des Kaffees heraus und erzeugt so ein klares, vielfältiges, häufig fruchtiges Aroma.

Bei einem durchdringenden Kontakt des Kaffeepulvers mit dem heißen Wasser werden auch die im Kaffee enthaltenen Öle und Sedimente mit ins Aroma aufgenommen. Ein vollmundiger, kräftiger Körper entsteht.

Wenn du nun anhand der Methode den richtigen Kaffeebereiter für dich gefunden hast, wie funktioniert dieser dann? Wir stellen dir die wichtigsten Kaffeebereiter samt Anleitung vor. Von der feine Aromen lösenden Chemex über den Handfilter und die AeroPress bis zur vollmundigen French Press.

Die wichtigsten Kaffeebereiter und wie sie funktionieren

Chemex

Die Chemex ist ein ästhetischer Kaffeebereiter, der in einem so schicken und schlichten Design aus Glas und Holz gestaltet ist, dass er fast Teil einer Zen Zeremonie sein könnte. Und ebenso feinsinnig wie ihre Gestaltung sind auch die durch sie entlockten Kaffeearomen.

Kaffeebereiter

Photo by Nicola (CC BY 2.0)

Als Dripper fällt die Chemex in die Kategorie der Kaffeebereiter nach der Pour Over Methode.

Chemex Anleitung

  • Kaffeebohnen frisch mahlen (mittlerer Grad, 4-6).
  • Chemex Papier Filter (besonders feinporig und dick) einsetzen und mit heißem Wasser durchspülen, um den Eigengeschmack des Papieres auszuwaschen.
  • Schütte das Spülwasser aus und gebe den frisch gemahlenen Kaffee in den Filter (etwa 1 EL pro Becher).
  • Gebe eine kleine Menge 95°C heißen Wassers auf das Kaffeepulver, so dass es gerade bedeckt ist und lasse den Kaffee für 30 Sekunden quellen.
  • Gebe in langsamen kreisenden Bewegungen das restliche Wasser in den Filter.
  • Wenn das Wasser vollständig durchgelaufen ist kannst du den Filter entfernen und deinen Kaffee genießen.

Handfilter

Ein Handfilter ähnelt dem klassischen Kaffeefilter, wie du ihn in gängigen Büro-Kaffeemaschinen findest. Als Handfilter kannst du ihn jedoch feiner bedienen und so die kostbaren Aromen aus deinem Kaffee lösen. Aus Porzellan oder Keramik ist dieser Kaffeebereiter zudem Geschmacksneutral – er liefert also keinen Beigeschmack wie etwa Plastik – und ist zudem hübsch anzusehen. Du kannst mit dem Handfilter variabel nur eine Portion direkt über deinem Becher aufbrühen oder gleich mehrerer Tassen über einer Kanne für deine Gäste.

Handfilter Anleitung

  • Wärme die Kanne oder deinen Kaffeebecher mit heißem Wasser vor, damit die Temperatur des gefilterten Kaffees erhalten bleibt.
  • Kaffeebohnen frisch mahlen (mittlerer Grad, 4-5).
  • Setze den Handkaffeefilter auf deine Kanne oder Becher und lege ein Filterpapier ein.
  • Spüle das Filterpapier mit heißem Wasser durch, um den Eigengeschmack des Papieres auszuwaschen.
  • Gebe pro Becher etwa 1 EL Kaffee in den Filter.
  • Gebe eine kleine Menge 95°C heißen Wassers auf das Kaffeepulver, so dass es gerade bedeckt ist und lasse den Kaffee für 30 Sekunden quellen.
  • Gebe in langsamen kreisenden Bewegungen das restliche Wasser in den Filter.
  • Wenn das Wasser vollständig durchgelaufen ist kannst du den Filter entfernen und deinen Kaffee genießen.

AeroPress

Die Aeropress ist in etwa eine umgekehrte French Press. Wie bei der French Press bleibt das Kaffeepulver einige Zeit ganz im heißen Wasser (Full Immersion Methode), wird dann aber durch einen Papierfilter fein gefiltert. So bietet dieser luftige Kaffeebereiter ein sowohl vollmundiges als auch vielseitiges Aroma.

AeroPress Anleitung

  • Kaffeebohnen frisch mahlen (mittelfeiner Grad, 3-5).
  • Setze das runde Filterpapier ein und spüle es mit heißem Wasser durch, um den Eigengeschmack des Papiers auszuwaschen.
  • Setze die AeroPress zusammen und gebe in den oberen Behälter pro Becher ca 2 EL Kaffee.
  • Gieße den oberen Behälter mit dem Kaffee zu 3/4 mit 80°C warmen Wasser auf.
  • Rühre den Kaffee im warmen Wasser gleichmäßig um.
  • Fülle die AeroPress nun vollständig mit Wasser und lass deinen Kaffee für 1 Minute ziehen.
  • Verschließe die Aeropress mit dem Deckel und darin befindlichen Papierfilter.
  • Setze die AeroPress umgedreht auf deinen Kaffeebecher und drücke den Zylinder langsam nach unten, so dass der Kaffee in deinen Becher rinnt.

French Press

French Press

Photo: Steve Johnson (CC BY 2.0)

Die French Press zählt zu den Klassikern. Als erstes wurde dieser Kaffeebereiter von Bodum in seinem klassischen Glas-Design auf den Markt gebacht. Dem erfolgreichen Konzept folgten viele weitere Anbieter und so bekommt man eine French Press in jedem gut sortierten Geschäft. Da sich in der French Press auch größere Portionen Kaffee zubereiten lassen, gibt es sie auch vielfach als Thermo Kaffeebereiter, etwa in der Edelstahl Variante von Ikea oder Tchibo.

Als Kaffeebereiter nach der Full Immersion Methode erhältst du mit der French Press einen vollmundigen Kaffee mit kräftigem Körper.

 

French Press Anleitung

  • Kaffeebohnen frisch mahlen (grober Grad, 7-8).
  • Gebe auf einen Liter Wasser 60-70g Kaffee in die French Press.
  • Gebe 95°G heißes Wasser in die French Press und rühre den Kaffee darin einmal gut um.
  • Setze den Deckel auf und lasse den Kaffee 4 Minuten lang ziehen.
  • Rühre den Kaffee noch einmal um .
  • Drücke das Sieb der French Press langsam nach unten, bis du den Widerstand des gepressten Kaffeepulvers spürst.
  • Kaffee einschenken und genießen.

Unsere Kaffee-Empfehlung für die Handzubereitung

Wir selbst trinken den Happy Coffee täglich in der French Press uns können nicht genug bekommen. Probier ihn unbedingt auch mal selbst, entweder schon fertig gemahlen oder als ganze Bohne. Der Versand ist kostenlos!

Und, hast den für dich passenden Kaffeebereiter gefunden? Wir wünschen dir damit einen glücklichen Kaffeegenuss! Happy Coffee

 

Artikelbild: Nicola (CC BY 2.0)

***
Über die Autorin: Mit Latte Macchiato aus dem heiß geliebten Porzellan-Espressokocher beginnt für Deva ein guter Start in den Tag. Sie hat Philosophie und performative Kunst studiert und lebt und arbeitet in Hamburg. Neben Kaffee interessiert sie gesunde Ernährung, Tanzen und Surfen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Wasserkessel für Handfilter Kaffee
Der Wasserkessel: Warum er der beste Freund des modernen Brewers ist

Mit einem Wasserkessel kannst du beim Handfiltern deutlich präziser Wasser aufgießen und die Temperatur halten. Unser Barista erklärt, was dahinter steckt!
Vollständigen Artikel anzeigen
Die Filterkaffeemaschine: So macht sie dem Handfiltern Konkurrenz
Die Filterkaffeemaschine: So macht sie dem Handfiltern Konkurrenz

Mit dem richtigen Gerät und ein paar Tricks kann eine Filterkaffeemaschine richtig guten Kaffee produzieren. Lies hier, worauf es ankommt!

Vollständigen Artikel anzeigen
Handpresso: Der Kaffeebereiter im Taschenformat
Handpresso: Der Kaffeebereiter im Taschenformat

Du möchtest qualitativ hochwertigen Espresso genießen und das nicht nur zu Hause oder im Café? Dann könnte der Handpresso ist die optimale Reisebegleitung sein.

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide