Die Kaffeedose: Kaffee richtig aufbewahren für volles Aroma - Happy Coffee

In diesem Beitrag zeigen wir, wie eine gute Kaffeedose den Lieblingskaffee länger frisch hält. Falls du morgens dringend einen guten Kaffee brauchst, um aus dem Bett zu kommen, uns geht uns genauso! Und am besten hilft hierbei ein richtig leckerer, aromatischer und frisch gebrühter Kaffee aus guten, frischen Kaffeebohnen. Ob ihr diese nun selbst mahlt mit einer Kaffeemühle, oder durch deinen Kaffeevollautomat jagt ist egal – die Hauptrolle spielen hierbei die Kaffeebohnen.

Für guten Kaffee ist nicht nur die Sorte oder der Mahlgrad wichtig, sondern auch die richtige Kaffeedose. Denn nur diese hält die Bohnen länger frisch und das Aroma geht nicht so schnell verloren. In diesem Beitrag stellen wir ein paar passende Modelle von Kaffeedosen vor und zeigen, wieso die Aufbewahrung so wichtig ist und wie ihr das leckere Kaffeearoma länger haltbar machen könnt.

Wie lange ist Kaffeearoma haltbar?

Kaffee hält ewig, aber die Frische vergeht schnell. Viele Hersteller beschreiben, dass Kaffee in der verschlossenen Originalverpackung um die zwei Jahre hält. Trinkbar ist er dann schon noch, aber von der ursprünglichen Röstfrische dürfte dann nicht mehr viel übrig sein. Nach Öffnung der Verpackung empfiehlt sich daher ein Verzehr innerhalb von 12 Wochen, besser wären 4 Wochen. Bei bereits gemahlenem Pulver sollten es höchstens 2-3 Wochen sein.

Unsere Kaffeebohnen von Happy Coffee werden täglich frisch geröstet. Wir empfehlen, die Bohnen innerhalb von drei Monaten nach dem Röstdatum aufzubrauchen. Natürlich lassen sich auch unsere Kaffeebohnen 1-2 Jahre aufbewahren – sie verlieren aber in dieser Zeit erheblich an Aroma.

Kaffeebohnen halten länger als Kaffeepulver

Kaffeebohnen halten ihr Aroma länger als fertig gemahlener Kaffee. Aufgrund der vergrößerten Oberfläche des gemahlenen Kaffees im Vergleich zu den Kaffeebohnen ist dies ganz logisch. Bei Kaffeebohnen gibt es außerdem die Möglichkeit, den Kaffee immer nur nach Bedarf zu mahlen. Doch auch Kaffeebohnen sollten innerhalb von 4-12 Wochen verbraucht werden, damit sie ihren vollen Geschmack behalten.

Die KaffeedoseKaffeebohnen behalten deutlich länger ihr Aroma als Kaffeepulver

Kaffee im Kühlschrank aufbewahren?

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Kaffee im Kühlschrank länger frisch bleibt. Durch die niedrigen Temperaturen werden zwar die Eigenaromen des Kaffees geschützt, allerdings nimmt der Kaffee auch die Gerüche von Lebensmitteln im Kühlschrank auf. Und wer will schon Kaffeegeschmack mit Käse…

Eine Alternative wäre hier die Tiefkühltruhe. Die Luftfeuchtigkeit ist nur sehr gering, daher bildet das Einfrieren der Kaffeebohnen – nicht des schon gemahlenen Pulvers! – eine Alternative. Ihr solltet allerdings nur kleine Portionen einfrieren und einen Tag vor Gebrauch dann im verschlossenen Zustand auftauen lassen. Anschließend könnt ihr die Bohnen in den Vollautomaten packen oder mit einer Kaffeemühle mahlen.

Lagerung von Kaffeebohnen: Dunkel und kühl

Licht und Wärme sind zwei große Feinde des Kaffeearomas, also sollte der Kaffee dunkel und kühl gelagert werden. Am Besten ist eine Vorratskammer geeignet. Ansonsten tut es auch ein Schrank, der möglichst wenig im direkten Sonnenlicht steht. Stell also die Kaffeedose idealerweise in einen dunklen, kühlen und trockenen Schrank (aber nicht in den Kühlschrank!). So bleibt der Kaffeegeschmack länger erhalten. 

Kaffeebohnen kühl, trocken und dunkel lagern!

Ein besonderer Tipp von uns: Immer frischer Kaffee im Kaffee-Abo. Mit dem Happy Coffee Kaffee Abo gibt es immer frische Bohnen zuhause, ohne sie auf Vorrat „hamstern“ zu müssen. Das Lieferintervall lässt sich ganz individuell nach Bedarf einstellen. So gibt es immer rechtzeitig neue, frisch geröstete Kaffeebohnen.

Die Kaffeedose: Die beste Aufbewahrung für Kaffeebohnen

Eine gute Kaffeedose hält den Lieblingskaffee länger frisch. Aber nur, wenn sie bestimmte Eigenschafen erfüllen kann. 

(1) Sie ist luftdicht und hält Feuchtigkeit fern

Frischer Kaffee verliert an Aroma, wenn er zu lange der Luft ausgesetzt ist. Deswegen sind Kaffeeverpackungen auch luftdicht, und genau das muss eine Kaffeedose auch gewährleisten. Wichtig beim Umschütten des Kaffeepulvers oder der Kaffeebohnen ist die Schnelligkeit: Denn je länger der Kaffee mit Sauerstoff in Kontakt kommt, desto mehr Aroma geht verloren. Besonders geeignet sind Kaffeedosen mit einer Gummidichtung. Sie halten zuverlässiger dicht. 

(2) Sie ist nicht aus Plastik…

… aber aus Keramik, Porzellan oder Metall. Alle Materialien, die einen Eigengeruch haben können, wie etwa Tupperdosen oder andere Plastikbehälter, sind nicht zur Aufbewahrung von Kaffeebohnen oder -pulver geeignet. Am Besten sind Keramik-Dosen geeignet. Diese haben am wenigstens Eigengeruch, sind luftdicht (auf den Gummiring achten!) und meist auch ganz hübsch anzusehen.

(3) Sie hat keinen Schraubverschluss

Dosen mit Schraubverschluss sind nicht sonderlich geeignet, da sich in den Gewinden Kaffeepartikel absetzen können. Ein Bügelverschluss kann auch nicht bei jeder Dose vorteilhaft sein. Wichtig ist auf jeden Fall ein Gummiring, dieser verschließt die Dose luftdicht. Dann darf es auch ruhig ein Bügelverschluss sein.

Eine Kaffeedose mit Vakuum-Verschluss ist besonders praktisch. Diese verschließt das Aroma dicht und es kommt kein Sauerstoff in die Dose. Auch ein Schraubverschluss muss nicht gleich etwas schlechtes sein. Wir stellen euch unten eine Kaffeedose mit Drehverschluss vor, die aber dennoch dicht und sicher ist. Bei regelmäßiger Reinigung setzen sich auch kaum Kaffeepartikel ab.

(4) Sie kann, muss aber nicht lichtgeschützt sein

Kaffee sollte kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Stellt ihr eure Kaffeedose an einen solchen Ort, dann benötigt ihr keine speziell lichtgeschützte Kaffeedose. Wollt ihr sie allerdings aus praktischen Gründen neben der Kaffeemaschine lagern, empfehlen wir eine lichtgeschützte Kaffeedose. Wir wollen ja nicht, dass das gute Kaffeearoma aus purer Bequemlichkeit verloren geht

(5) Sie ist hübsch und funktional

Eine gute Kaffeedose ist hübsch und funktional (manche haben sogar einen Löffel dabei). Auch wenn sie in einem dunklen Schrank oder in der Vorratskammer steht, kann sie ja trotzdem schön anzusehen sein, wenn man sie herausholt. Einige haben bereits einen Löffel mit dabei, andere sind beschreibbar, wieder andere sind einfach nur hübsch.

Die perfekte Kaffeedose: Unsere Favoriten

Es gibt so viele schöne Kaffeedosen, die wir euch vorstellen könnten. Doch der Übersicht halber beschränken wir uns auf einige Spitzenreiter, deren Bewertungen allesamt sehr positiv sind. Der Kaffeegeschmack bzw. das -aroma bleibt bei allen gut erhalten und die Happy Coffee Bohnen lassen sich ohne Bedenken hier rein füllen.

Klassische Kaffeedosen aus Metall

Der Kaffeebehälter von CoffeeGator gehört zu den Top-Produkten. Die Dose ist aus Premium-Stahl und versiegelt den Inhalt. Kaffeebohnen geben nach dem Rösten Kohlenstoffdioxid ab, welches dem Aroma des Kaffees schadet. Das Ventil dieser Kaffeedose lässt das CO2 nach außen ab, ohne dabei Luft oder Feuchtigkeit hinein zu lassen. So bleiben die Kaffeebohnen länger frisch.

Die Tightvac Kaffeedose kann etwas ganz besonderes: Sie vakuumiert. Einfach den Vakuum Button drücken und euer Lieblingskaffee im Behälter ist sicher verwahrt. Es gibt sie in edlem Schwarz, aber auch in bunten oder durchsichtigen Versionen. 

In der Xavax Edelstahldose lassen sich bis zu 1 kg Kaffeebohnen aufbewahren. Sie hat einen Drehverschluss und ist leicht und schnell zu öffnen. Ein besonderes Plus, denn je schneller die Dose wieder geschlossen wird, desto besser bleibt das Aroma erhalten. Die Kaffeedose hat eine Aussparung am Kunststoffgriff zum Einhängen eines Kaffeemaßlöffels. Der Stauraum im Inneren des Deckels dient zum Schutz des Aromas, denn hier könnt ihr feuchtigkeitsregulierendes Granulat einlegen. Der Aromadeckel mit integrierter Datumsanzeige schließt zuverlässig und dicht.

Kaffeedose Metall

Kaffeedosen aus Metall: (1) CoffeeGator Kaffeedose (links), (2) Tightvac Vakuumdose (Mitte), (3) Xavax Dose (rechts)

Stylische Kaffeedosen als Hingucker

Die Kaffeedose von Continenta ist aus weißer Keramik mit einem Massivholzdeckel. Dieser hat einen Silikonring zum luftdichten Verschluss, sodass kein Sauerstoff dem Aroma eures Kaffees schaden kann. Die austauschbare Beschriftung durch Aufkleber ist perfekt, um eure Bohnensorten auseinander zu halten. Die Dose ist zudem noch spülmaschinengeeignet.

Ebenfalls hübsch ist die Kaffeedose von Relaxdays aus Bambus. Durch einen praktischen Bügelschlossmechanismus bleibt sie luftdicht verschlossen und mit dem herausnehmbaren Kunststoffeinsatz lässt sie sich easy reinigen.

Auch die kupferfarbene BonVivo Kaffeedose ist besonders stylisch. Sie ist aus Edelstahl und hat innen einen Silikonring, der eure Kaffeebohnen luftdicht unter Verschluss hält. Und mit 1,5 Liter Fassungsvermögen passt eine Menge Inhalt rein!

Kaffeedose hip

Stylische Kaffeedosen: (1) Continenta Vorratsdose aus Keramik (links), (2) Relaxdays Kaffeedose in Bambusoptik (Mitte), (3) BonVivo Kaffeedose in Kupfer (rechts)

Innovative Kaffeedosen für Nerds

 Falls ihr denkt, dass eine Kaffeedose der anderen gleicht, dann kennt ihr wahrscheinlich diese beiden innovativen Modelle noch nicht! So hat der Airtight Storage Container ein patentiertes Ventilsystem, das die Luft aus dem Behälter drückt und ihn versiegelt. Mit verschlossenem Deckel kann der Inhalt dann garantiert nicht Verderben oder im Fall der Kaffeebohnen an Aroma verlieren. Egal wie viel Inhalt noch in der Dose ist - dieser Mechanismus funktioniert immer und schließt überschüssige Luft aus.

Ebenfalls ausgeklügelt ist die Kaffeedose von DeLonghi. Sie hat einen batteriebetriebenen Motor, der eine Vakuumversiegelung in 1 bis 2 Minuten erzeugt! Man kann sogar in verschiedenen Modi die Zeitabstände einstellen, in denen das Vakuum automatisch erzeugt werden soll. So eine Kaffeedose kennen bestimmt noch nicht mal die Nerds in eurem Bekanntenkreis!

Kaffeedose Innovativ

Innovative Kaffeedosen: (1) Airtight Storage Container von Planetary Design (links und Mitte), (2) DeLonghi Kaffeedose mit Motor(rechts)

Noch ein Tipp: Wenn die Verpackung des Kaffees wiederverschließbar ist, könnt ihr den Kaffee auch darin lassen und in einen dunklen, verschließbaren Kaffeedose lagern.

Weitere Tipps & Ratschläge zur Aufbewahrung von Kaffeebohnen

Also, wir fassen zusammen: Lager den Kaffee kühl, trocken und dunkel – nicht im Kühlschrank! Verbrauche den Kaffee zeitnah, sonst gehen ebenfalls Aromen verloren. Hier noch ein paar ergänzende Tipps, wie ihr an der Kaffeedose und ihrem wertvollen Inhalt besonders lange Freude habt.

Sauerstoff schadet dem Kaffeearoma

Idealerweise verpackt ihr euren Kaffee mit der wiederverschließbaren Verpackung in eine Kaffeedose. Denn Sauerstoff ist der natürliche Feind des Kaffeearomas. Schade eigentlich, denn ich rieche unheimlich gerne an den Happy Coffee Bohnen. Passe also auch beim Einfüllen in den Kaffeevollautomat auf, dass die Dose nicht zu lange offen ist. Schütte das gesamte Bohnenfach der Kaffeemaschine nicht ganz voll, sollte der Kaffee nicht auch bald verbraucht sein. Wenn die Bohnen zu lange in dem Behältnis des Automaten liegen, verlieren sie auch an Aroma.

Kaffeedose Luft

Spezielle Kaffeedosen sind besser als Allzweckwaffen

Wir empfehlen auf jeden Fall eine speziell gekennzeichnete Kaffeedose ohne Eigengeruch. Bei gekennzeichneten Kaffeedosen ist die Chance auf eine praktische Kaffeedose ohne Eigengeruch deutlich größer. 

Reinigen der Kaffeedose nicht vergessen

Wichtig ist auch die regelmäßige Reinigung. Viele Kaffeedosen können in die Spülmaschine gestellt werden. Am Besten also die Kaffeebohnen ganz aufbrauchen, die Dose spülen und dann erst wieder befüllen. Aus Faulheit füllen viele ja einfach Bohnen auf den alten Rest oben drauf – mach das bitte keinesfalls! Zwischendurch den Deckel der Kaffeedose kurz abwischen – Sauerstoff killt schließlich das gute Kaffeearoma.

Solltest du mehrere Kaffeesorten haben (z.B. Espresso und normaler Kaffee), dann wähle zwei verschiedene Kaffeedosen. Du kannst sie mit Kitchen Labels beschriften, um den Inhalt leichter auseinander zu halten. Diese Methode eignet sich auch gut für Kakaopulver oder andere Dinge, die auf Vorrat gehalten werden.

***

Über die Autorin: Sabrina arbeitet als freie Texterin und Social Media Redakteurin. Am Besten mit einem frisch gebrühtem Kaffee in der Hand - mit extra viel Milchschaum!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Wasserkessel für Handfilter Kaffee
Der Wasserkessel: Warum er der beste Freund des modernen Brewers ist

Mit einem Wasserkessel kannst du beim Handfiltern deutlich präziser Wasser aufgießen und die Temperatur halten. Unser Barista erklärt, was dahinter steckt!
Vollständigen Artikel anzeigen
Die Filterkaffeemaschine: So macht sie dem Handfiltern Konkurrenz
Die Filterkaffeemaschine: So macht sie dem Handfiltern Konkurrenz

Mit dem richtigen Gerät und ein paar Tricks kann eine Filterkaffeemaschine richtig guten Kaffee produzieren. Lies hier, worauf es ankommt!

Vollständigen Artikel anzeigen
Handpresso: Der Kaffeebereiter im Taschenformat
Handpresso: Der Kaffeebereiter im Taschenformat

Du möchtest qualitativ hochwertigen Espresso genießen und das nicht nur zu Hause oder im Café? Dann könnte der Handpresso ist die optimale Reisebegleitung sein.

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide + 10% Rabatt