Das ist unser Sommergetränk des Jahres: Ein leckerer Frappuccino. Ein Frappuccino ist nichts weiter, als ein kaltes Getränk aus Kaffee oder Espresso, zerstoßenem Eis, Sirup und meist auch geschlagener Sahne.

Mit unserem leckeren Frappuccino Rezept könnt ihr euch ganz einfach zuhause einen kühlen Kaffee zubereiten. Gerade jetzt im Sommer bei den heißen Temperaturen über 25°C tut so ein kaltes Getränk Körper und Seele mehr als gut. Dieses Kaltgetränk zuhause herzustellen ist gar nicht so schwer und aufwendig, wie man glaubt. Sogar den klassischen Caramel-Frappuccino a la Starbucks könnt ihr euch in wenigen Minuten selbst zaubern.

Die Herkunft des Frappuccino

Erfunden wurde der Frappuccino von der Kaffeekette Starbucks. Vor einigen Jahren tauchte während eines heißen Sommers auf einmal jenes Kaltgetränk auf den Getränkekarten der Kaffeekette auf. Immer mehr Variationen wurden kreiert und die Eisgetränke schmeckten immer süßer und ausgefallener.

Es gibt dutzende von verschiedenen Sirups und Toppings, die ihr in euren Frappuccino geben könnt. Von Java Chip über Vanille und Erdbeere, bis hin zu Himbeer-Johannisbeere und Caramel. Klassisch serviert wird ein Starbucks Frappuccino mit ordentlich Sahne oben drauf. Wer es etwas „gesünder“ will, der schaut am Besten mal weiter unten bei unseren Rezeptvorschlägen vorbei.

Sakura Chocolate Frappuccino Sakura Chocolate Frappuccino with strawberry flavor topping 04 (Foto: Hideya HAMANO via Flickr, used under license CC BY 2.0, cropped for size & foto filter used)

Frappuccino Selbermachen: Rezepte für verschiedene Varianten

Das Selbermachen hat vor allem einen ganz großen Vorteil: Ihr könnt euren Frappuccino zusammen stellen, wie ihr wollt. Die Riesenmenge an Sahne muss ja nicht sein und auch die Kaffeesorte könnt ihr selbst bestimmen. Ebenso die Stärke eures Espressos, die Süße des Getränks und die verwendete Milchmenge liegen hierbei ganz in eurer Hand. So könnt ihr variieren so viel ihr wollt. Vielleicht gelingt euch ja eine ganz neue Kreation?

Wir stellen euch hier ein klassisches Rezept vor, welches ihr natürlich verändern könnt, wie ihr lustig seid. Dann  einmal den beliebten Caramel-Frappuccino von Starbucks. Diesen könnt ihr ganz einfach zuhause selbst zubereiten, ohne Unsummen für euer Getränk zu bezahlen.

Unser klassisches Frappuccino Rezept

Unser Frappuccino kommt mit wenigen Zutaten aus und gelingt ganz einfach. Und das  benötigt ihr für das leckere Kaltgetränk:

  • 120 ml Espresso
  • 100 ml Milch
  • 12 Eiswürfel
  • 1 Messerspitze Pektin
  • Nach Bedarf: Sirup, Rohrzucker oder andere Zusätze

So gelingt die Zubereitung des Frappucchino:

Die Basis eines Frappuccinos ist natürlich Kaffee. Am Besten geeignet ist ein frisch gebrühter Espresso, aber es geht sicher auch sehr starker Filterkaffee. Diesen bereitet ihr zuerst zu. Verwendet hierfür einen Kaffeevollautomaten, eine Siebträgermaschine oder brüht euren Kaffee per Hand auf – alles nach eurem Belieben oder eurer Ausstattung.

Den Kaffee gebt ihr dann zusammen mit der Milch in euren Mixer. Die Milchmenge ist je nach Geschmack variabel, probiert euch einfach ein wenig aus. Gebt nun eine Messerspitze Pektin (für eine cremigere Konsistenz) dazu, sowie Zusätze für den Geschmack. Jetzt alles kurz durchmixen.

Bei den Zusätzen sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wer einfachen Coffee-Frappuccino will, nimmt nur braunen Rohrzucker für die Süße. Für ein Getränk mit Schokolade gebt ihr Schokoladensoße oder Kakaopulver hinzu. Wer den klassischen Java-Chip aus dem Starbucks mag, könnte ein paar Stücke einer dunklen Schokolade nehmen (60-70% Kakaoanteil) und vorher mit dem Messer etwas klein hacken.

Nun gebt ihr die Eiswürfel dazu und mixt alles nochmals durch. In dieser Phase ist es entscheidend, dass ihr keine zu niedrige Leistungsstufe wählt, sonst bekommt ihr nur ein klein wenig Schaum oben auf euer Getränk. Ihr wollt aber doch die klassische, cremige und eisige Konsistenz wie in eurem Lieblingskaffeeladen. Also Mixer hochdrehen und 45-60 Sekunden lang mixen. Als finalen Schritt gebt ihr alles in ein Glas, garniert noch mit Schokostreuseln, Sahne oder Sirup und genießt euren Frappuccino!

FrappuccinoEin leckerer, selbst gemachter Frappu (Foto: MorningbirdPhoto via Pixabay)

Caramel-Frappuccino a la Starbucks

Fast jeder kennt ihn und viele lieben ihn: Den Caramel-Frappuccino von Starbucks. Ein echter Klassiker im Sommer. Wir stellen euch nun ein Rezept vor, der dem Starbucks-Getränk sehr, sehr nah kommt.

Hier die Zutaten für 2 Portionen:

  • ca. 20 Eiswürfel
  • 1 doppelter Espresso
  • 150 ml Milch
  • 2 EL Caramel Sirup
  • 1 EL Kakaopulver (ungesüßt)
  • Schlagsahne

Die Zubereitung ist ganz simpel: Kaffee und Milch in einen Mixer geben und kurz durchmixen. Jetzt den Caramel Sirup und das Kakaopulver dazu geben und nochmals für ca. 15 Sekunden mixen. Zum Schluss werden die Eiswürfel hinzugefügt. Nochmals mit einer hohen Leistungsstufe 40-60 Sekunden mixen. Jetzt nur noch mit Sahne verzieren und fertig ist der Caramel Frappuccino a la Starbucks.

Frappuccino Variationen zur Inspiration

Was die Variationen eures Frappuccinos angeht, sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Sirup Sorten, mit denen ihr die tollsten Kreationen zaubern könnt. Hier einige Beispiele zur Geschmacks-Inspiration:

  • Banane
  • Mit Erdbeersirup und Erdbeeren garniert
  • Nuss
  • Java-Chip
  • Vanilla-Cream
  • Himbeere

Macht dieses leckere Bild nicht sofort Lust aufs Selbermachen dieser drei leckeren Varianten? Strawberries & Cream Frappuccino mit Erdbeersirup, Java-Chip und ein Caramel-Frappuccino – welchen würdet ihr wählen?

Lecker serviert: Das passende Zubehör für euren Frappuccino

Wenn ihr euch euren Frappuccino schon selbst zuhause zubereitet, benötig ihr natürlich auch das passende Zubehör dafür. Ohne einen guten Mixer bekommt ihr keinen cremigen Schaum auf eurem Getränk hin. Daher ist eine hohe Leitung unabdinglich für ein gutes Eisgetränk. Der Mixer benötigt beispielsweise genug Power, damit die Eiswürfel verarbeitet werden können. Je besser die Leistung des Mixgerätes ist, desto besseren Frappuccino bekommt ihr am Ende.

Besonders hübsch sieht der Kaffee in ansprechenden Gläsern aus. So könnt ihr diesen auch auf Festen und Parties servieren. Wir finden, dass das Getränk in so hochwertigen Gläsern gleich viel besser aussieht, als in dem Plastikbecher To-Go von Starbucks. Da schmeckt auch der Frappuccino gleich noch eine Spur besser.

Frappuccino ZubehörWMF Eiskaffeeglas Clever & More, Bohemia Cristal Gläserset, AEG PerfectMix Mini Mixer 

Unicorn Frappu, Eiskaffee & Co. Weitere Kaffee-Trends im Sommer

Neben dem Frappuccino gibt es auch noch andere, leckere Varianten im Sommer Kaffee zuzubereiten. Wir haben einen lustigen neuen Trend für euch entdeckt, den es bald sicherlich auch hier bei uns in Deutschland geben wird. Außerdem zeigen wir euch, wo die Unterschiede zwischen einem Frappe, Eiskaffee und einem Frappuccino liegen.

Im Trend: Der Unicorn Frappuccino von Starbucks

Es war nur eine Frage der Zeit, bei dem ganzen Einhorn-Wahn: Der Starbucks Unicorn Frappuccino ist im Moment DAS Trend-Getränk in den USA. Der Unicorn-Drink ist zwar noch nicht in Deutschland erhältlich, aber demnächst wird dieser sicherlich auch in deutschen Filialen angeboten.

Das Besondere am Starbucks Unicorn Getränk sind die verrückten Farben. Pinkes „Zauberpulver“ wird für den fruchtig-süßen Geschmack mit Mangosirup und blauem Pulver-Topping überzogen. Sobald das Getränk mit dem Strohhalm verrührt wird, nimmt er eine pinke Farbe an und kriegt zudem eine leicht scharfe Geschmacksnote. Drapiert wird das Ganze noch mit buntem, essbarem Glitzerstaub.

Da ist er! Der 🦄 UNICORN FRAPPUCCINO 🦄… nur leider noch nicht bei uns 🤔 Wir liegen aber auf der Lauer und versuchen…

Posted by Starbucks Deutschland on Donnerstag, 20. April 2017

Selbstgemacht: Der Unicorn Frappuccino von Starbucks

Leider gibt es den Unicorn Frappuccino nur bei Starbucks. Allerdings könnt ihr natürlich auch versuchen, mit unserem Rezept den neuen Einhorn-Drink selbst zuzubereiten.

Diese Zutaten braucht ihr für den rosa-blauen Drink:

  • Eine Tasse Eiswürfel
  • 1,5 Tassen Milch
  • 1 TL Zucker
  • 3 Cups Vanilleeis
  • Lebensmittelfarbe in pink und blau
  • weiße Schokolade
  • Sprühsahne und bunte Streusel für das Topping

Püriert für die pinke Schicht Eiswürfel, Milch, Zucker und das Vanilleeis in einem Mixer solange, bis der Inhalt cremig ist. Anschließend gebt ihr ein wenig von der pinken Lebensmittelfarbe zu dem Drink hinzu und mixt alles erneut. Das stellt ihr nun kalt.

Macht euch nun an die Zubereitung der blauen Schicht. Die weiße Schokolade zerkleinert ihr und bringt diese im Wasserbad zum Schmelzen. Kurz abkühlen lassen und die blaue Lebensmittelfarbe hinzufügen. Je mehr Tropfen ihr verwendet, desto intensiver wird die Farbe der zweiten Schicht eures Getränks. Damit der Einhorn Drink optisch perfekt zur Geltung kommen kann, solltet ihr ein schönes Glas verwenden. Streicht dieses nun mit der dickflüssigen, blauen Schokoladenmasse ein. Dann füllt ihr vorsichtig den rosa Drink ein.

Als Topping verziert ihr euren Drink einfach mit etwas Sprühsahne und zum Beispiel bunten Streuseln, Smarties, Marshmallows oder Sirup. Fertig! Und so kann das ganze dann in der Homemade Version aussehen!

Eiskaffee, Frappe & Co: Die leckeren Verwandten vom Frappuccino

Mittlerweile wird der Kaffeetrinker im Sommer ja auch mit einigen tollen Variationen versorgt: Eiskaffee, Frappe, Cold Brew Coffee und Kaffee-Smoothies versüßen uns den Nachmittag bei heißen Temperaturen. Einiges davon haben wir euch ja bereits in separaten Artikeln vorgestellt. Aber wo genau liegen die Unterschiede?

  • Cold Brew Coffee: Kalt aufgegossener Kaffee
  • Eiskaffee: Kaffee oder Espresso gekühlt durch Vanilleeis
  • Eisschokolade: Kalter Kakao mit Vanilleeis
  • Frappe: Café frappé ist ein Kaltgetränk aus durch Schütteln oder Mixen aufgeschäumtem griechischen Instantkaffee mit Eiswürfeln
  • Frappuccino: Ein kaltes Getränk aus Kaffee oder Espresso, zerstoßenem Eis, Sirup und meist auch geschlagener Sahne
  • Kaffee-Smoothie: Ein klassischer Smoothie mit Früchten und Espresso

Am meisten wird der Frappuccino mit einem Frappe verwechselt. Hier liegt – im Ursprung – der große Unterschied in der Zugabe von Sahne und anderen Zusätzen. Ein Frappe wird heutzutage allerdings auch mit Sahne getoppt oder Sirup verfeinert. Mittlerweile muss nicht mal mehr Kaffee die Basis eines Frappe sein. Es gibt Schokoladen-Frappes, Frappes mit Tee und welche mit Säften. Frappes bekommt ihr in sehr vielen Kaffeegeschäften, einen Frappuccino allerdings nur bei Starbucks. Beide Getränke werden in einem Cocktailshaker zubereitet und mit Crush-Eis gekühlt.

Leckerer Eiskaffee Leckerer Eiskaffee für den Sommer (Bild: silviarita via Pixabay)

Jetzt wünschen wir euch noch bombastisches Wetter und viel Spaß beim nachbereiten unserer Rezepte!

Lasst uns in den Kommentaren mal eure Lieblings-Frappuccino-Sorte da. Meine ist auf jeden Fall Erdbeer-Cream und ich werde mir bald einen köstlichen selbst gemachten zubereiten.

Titelbild: Devanath via Pixabay

***

Über die Autorin: Sabrina arbeitet als freie Texterin und Social Media Redakteurin. Am Besten mit einem frisch gebrühtem Kaffee in der Hand - mit extra viel Milchschaum!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Türkischer Kaffee
Türkischer Kaffee: Mehr als Mokka aus dem Orient

Ein türkischer Kaffee ist mehr als nur eine Kaffeespezialität. Wir zeigen euch die Tradition, Geschichte und Liebe hinter diesem Getränk.

Vollständigen Artikel anzeigen
Entkoffeinierter Kaffee
Entkoffeinierter Kaffee: Altmodisch oder der Kaffee der Zukunft?

Entkoffeinierter Kaffee wird mit verschiedensten Verfahren gewonnen. Wir klären auf, welche schonend sind und wieviel Koffein übrig bleibt.

Vollständigen Artikel anzeigen
Kaffee Eis
Unser Tipp für heiße Tage: Kaffee Eis selber machen

1 Kommentar

Perfekt für den Sommer: Kaffee Eis mit und ohne Eismaschine selbst zubereiten. Wir zeigen euch leckere Rezepte, die kinderleicht gelingen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide