Bester Kaffee im Urlaub: Wir zeigen euch heute, was ihr in eurem Sommerurlaub für leckere, landestypische Kaffeespezialitäten trinken könnt. Beispielsweise lässt es dich doch am griechischen Strand mit einem leckeren Eiskaffee in der Hand deutlich besser bei 30°C aushalten, oder?

Es wird Sommer und der nächste Urlaub steht bereits vor der Tür. Viele Deutsche bevorzugen für ihren Sommerurlaub vor allem warme Länder, wie beispielsweise Italien, Spanien oder Griechenland. Aber wisst ihr, was dort für ein Kaffee getrunken wird? Vermutlich nicht euer Lieblings-Happy-Coffee. Auch in unseren Nachbarländern Österreich und Schweiz finden sich viele deutsche Urlauber ein, um Ferien mit den Kindern zu verbringen.

Ein Wiener Melange in Österreich, einen Bicerin in Italien oder ein Azúcar in Spanien – ihr solltet wissen, was ihr hier bestellt und welche Kaffeespezialität den Titel „Bester Kaffee“ in eurem Urlaubsland trägt.

Bester Kaffee in Frankreich: Café à la French Press

Frankreich ist bekannt für seine kleinen, romantischen Cafés. An fast jeder Ecke von Paris könnt ihr leckeren Kaffee in traumhaftem Ambiente genießen. Besonders beliebt ist hier der Cafe Noir, was einfach "schwarzer Kaffee" bedeutet. Ein Café au Lait wird hier aber ebenso gerne getrunken und in einer großen Schale serviert. Ein Café au Lait besteht zur Hälfte aus Kaffee und zur Hälfte aus Milch oder Milchschaum – in anderen Ländern wird er einfach "Milchkaffee" genannt.

Zubereitet wird jede Kaffeespezialität natürlich in einer klassischen French Press. Wie dieses Verfahren genau funktioniert und was eine French Press genau ist, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen. Wir haben euch noch ein paar weitere Kaffeespezialitäten aus Frankreich herausgesucht:

  • Café au Kirsch – schwarzer Kaffee in einer Schale, dazu Kirschwasser oder Rum in einer Karaffe
  • Café Brulot oder Café Royal – Weinbrand oder Cognac mit Zucker flambiert und mit Kaffee aufgegossen
  • Café Liègeois – schwarzer Kaffee mit Vanilleeis und Schlagsahne

Bester Kaffee - French PressOh la la: Die French Press trägt ihren Namen nicht ohne Grund

Bester Kaffee in Italien: Espressovariationen

Es gibt keine festen Kaffeezeiten in Italien: Espresso wird rund um die Uhr und überall getrunken. Morgens aus dem Espressokocher mit einem "Cornetto" (Teighörnchen) dazu, tagsüber im Café aus der professionellen Siebträgermaschine oder als Muntermacher tief in der Nacht. Wenn ihr in Italien einen Caffé bestellt, bekommt ihr einen Espresso vorgesetzt. Und zwar nicht unbedingt mit einem Glas Wasser dazu – das ist eher eine Marotte, die sich aus dem Ausland so eingebürgert hat. Wird ein Wasser gratis mit dem Espresso, ist das eigentlich nicht typisch italienisch, sondern wohl eher ein Zugeständnis für sensible Geschmacksknospen ;-) Wem der kleine Schwarze generell zu stark ist, der sollte direkt einen Caffé Lungo bestellen: Das ist ein mit Wasser gestreckter Espresso. Und Milchliebhaber nehmen einen Caffé Macchiato – Espresso mit Milchschaum.

Wer sich fragt, worin eigentlich der Unterschied zwischen Kaffee und Espresso liegt, schaut mal hier vorbei!

Übrigens: Die Kaffeeklassiker Latte Macchiato und Cappuccino werden in Italien auch sehr gerne getrunken, allerdings nur zum Frühstück. Sie sind etwas stärker als in Deutschland, da die Italiener ihren Espresso etwas kräftiger trinken als wir. Der Cappuccino gilt (vielleicht wegen des Milchschaums) als schweres Getränk, weswegen er lediglich morgens getrunken wird. Als bester Kaffee sind in Italien aber vielleicht ganz andere Spezialitäten bekannt, die einen Versuch wert sind:

  • Caffè in Ghiaccio – Espresso serviert in einem Trinkglas mit 5-6 Eiswürfeln
  • Bicerin – Mischung aus Espresso, Trinkschokolade und Sahne, eine Spezialität aus Turin
  • Barbagliata – Espresso und Kakao

Schwarzer Kaffee aus der Bialetti KanneEin Espresso aus der italienischen Bialetti-Kanne mit Cornettos

Bester Kaffee in Spanien: Café mit Brandy

In Spanien gehört Kaffee zu fast jeder Mahlzeit dazu. Am liebsten trinken die Südländer diesen schwarz, allerdings auch hier in verschiedenen Variationen. Spanischer Kaffee ist anders geröstet als bei uns, daher ist er meist auch stärker und intensiver. Bei den Torrefacto Röstungen wird den Kaffeebohnen während des Röstverfahrens nämlich Zucker hinzugefügt – der karamellisiert und für dunklen Glanz sorgt. Oft bestehen die spanischen Mischungen, die sogenannten Mezclas, nur zum Teil aus Torrefacto-Röstungen und zum Großteil aus normalen Röstungen. Achtung: Der Zucker kann das Mahlwerk eurer Siebträgermaschine verkleben – also kauft hierfür lieber eine herkömmliche Röstung. Im Spanien-Urlaub könnt ihr den Kaffee mit dem kräftigen, vollmundigen Geschmack ja aber trotzdem mal ausprobieren ;-)

Ansonsten genießt in Spanien jeder seinen Kaffee in verschiedenen Formen. Gemixt wird, was das Zeug hält: Mit Milch, mit Zucker und gerne auch mit Schnaps und Likören in jeglichen Variationen. Selbst zum Frühstück darf’s gern schon ein Schuss Brandy dazu sein! Gewöhnungsbedürftig ist Barraquito, eine Mischung aus Kaffee mit viel Kondensmilch, Tía Maria Likör und einem Stück Zitronenschale. Aber vielleicht wird ja genau das von euch mit dem Titel „Bester Kaffee in Spanien“ gekürt. Oder vielleicht eine dieser spanischen Spezialitäten:

  • Azúcar – Espresso aus Kaffeebohnen, die bei der Röstung leicht kandiert wurden
  • Carajillo – Kaffee mit einem Schuss Likör, Brandy oder Rum
  • Café con hielo oder Café con tiempo – Zum Kaffee wird ein Trinkglas mit Eiswürfeln serviert, über die nach dem Zuckern der Kaffee gegeben wird.

Bester Kaffee - Carajillo

Ein italienischer Carajillo (Zucaina Agost 2010 by Miguel C., CC BY 2.0)

Bester Kaffee in Portugal: Sommer, Sonne und kein Cappuccino

Auch in Portugal spielt Kaffee eine wichtige Rolle im Alltag. Ein Portugiese trinkt mindestens fünf davon am Tag. Und das meistens auswärts, im Café seines Vertrauens! Jeder hat in Portugal sein Stammlokal: Zu Hause um die Ecke, in der Nähe des Büros oder an der Strandpromenade. Das Kaffee-Trinken ist hier noch ein Ritual, wenn auch nur ein kurzes – niemand würde hier jemals einen Coffee to Go bestellen! Ein portugiesischer Kaffee ist kurz, heiß und stark. Mit Milch trinken ihn die Portugiesen nur, wenn genug Zeit da ist.

Tipp: Im Zentrum von Porto, der Kulturstadt in Portugal, findet ihr auf der Einkaufsstraße Rua Santa Catarina das Café Majesti. Es ist im Jugendstil gestaltet, mit künstlerisch verzierten Spiegeln an den Wänden und Kellnern im Frack und weißer Schürze. Man sagt, Joanne K. Rowling hätte hier einen ihrer Harry-Potter-Romane geschrieben.

Cappuccino oder Latte Macchiato? Das gibt es in Portugal traditionell nicht. Genau so wenig wie Milchschaum. Hier hat man die Wahl zwischen einem simplen Café (Espresso), einem Pingo (Espresso mit etwas Milch), einer Meia de Leite (Espresso mit einer halben Tasse Milch) und einem Galão (Espresso mit einem 3/4 Glas Milch). Trotz fehlender Chi chis: Hier in Portugal ist der Kaffeegeschmack umso intensiver, denn man liebt dunkle Röstungen. Auf den Kaffee obendrauf nimmt man gern etwas Zimt, der in Streuern immer auf dem Tisch steht. Dazu essen die Portugiesen gern ein Pasteis de Nata, kleine Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung.

Bester Kaffee - Galao

Typisch Portugal: Ein Galão mit etwas Zimt aus dem Streuer und dazu Natas

Bester Kaffee in Griechenland: Mokka und Eiskaffee

Kaffee, wie wir ihn hier in Deutschland kennen, werdet ihr in Griechenland vermutlich nicht finden. So ist Filterkaffee in Griechenland fast gänzlich unbekannt. Stattdessen wird Nes, einfach ein löslicher Kaffee, getrunken. Vielleicht steht die Abkürzung ja einfach für Nescafe?! Im Sommer nehmen die Griechen sehr gerne Café Frappe – gerade bei den heißen Temperaturen auf den griechischen Inseln und auf dem Festland ist so eine kühle Erfrischung doch perfekt. Diesen solltet ihr in eurem Griechenland-Sommerurlaub auf jeden Fall mal probieren! Hierbei handelt es sich um eine Art Eiskaffee aus durch Schütteln oder Mixen aufgeschäumtem griechischen Instantkaffee mit Eiswürfeln.

Zusammengefasst kann man sagen, dass ihr in Griechenland keinen sonderlich guten Kaffee bekommt, da dieser fast überall aus Instant-Pulver besteht... Andere Länder, andere Sitten! In den Touristenregionen könnte es allerdings sein, dass ihr die ein oder andere Siebträgermaschine oder einen Kaffeevollautomat findet.

Übrigens: Wenn ihr einen griechischen Kaffee – früher auch "türkischer Kaffee"genannt – bestellt, bekommt ihr einen Mokka! Hierbei ist wieder die Zubereitungsart gemeint, nicht etwa eine Kaffeesorte. Dabei wird das Kaffeepulver bzw. die frisch gemahlenen Kaffeebohnen zusammen mit Zucker aufgekocht und dann in einer Tasse serviert.

Bester Kaffee - Frappe aus GriechenlandEin griechischer Frappe (Cafe by Tilemahos Efthimiadis, CC BY-SA 2.0)

Österreich und Schweiz: Besondere Kaffee-Bezeichnungen

Die Kaffeekultur in unseren beiden Nachbarländern unterscheidet sich nicht so stark von unserer hier in Deutschland. Oftmals gibt es in Österreich nur andere Bezeichnungen, aber die Getränke sind dieselben. Kaffee wird hier immer mit einem Glas Wasser serviert, egal welche Sorte ihr bestellt. Noch relativ simpel zu verstehen ist ein „Schwarzer“ oder ein „Mokka“ – beides ist in Österreich ein klassischer schwarzer Filterkaffee. Doch nun wird's komplizierter:

  • Einspänner – kleiner Mokka im Glas mit viel "Schlagobers", also Schlagsahne (doppelter Einspänner: großer Mokka)
  • Eiskaffee englischer Art – 1⁄3 Kaffee, 1⁄3 Eis, 1⁄3 Schlagobers
  • Kapuziner – schwarzer Kaffee mit einem Schuss flüssigen Obers
  • Melange – halb Kaffee, halb Milch
  • Wiener Melange – Melange, mit geschäumter Milch im Glas serviert (Wien)

Auch in der Schweiz gibt es ein paar Spezialitäten, die ihr mal probieren solltet:

  • Café Crème – Langgezogener Espresso (mit 120 ml statt 25 ml), serviert mit Rahm
  • Schümli Pflümli – dünner Kaffee mit Schnaps und Zucker, mit einer Haube Schlagsahne, im Kaffeeglas serviert

Eine Wiener Melange in ÖsterreichWiener Melange ganz klassisch in Österreichs Hauptstadt

Bester Kaffee in der Türkei: Mokka

Das beliebteste Getränk in der Türkei ist natürlich der Mokka. Er wird vor allem in den bekannten türkischen Kaffeehäusern getrunken. Auch besondere Bräuche sind mit dem türkischen Mokka verbunden: Es ist zum Beispiel üblich, dass bei der Brautwerbung die Ehefrau dem Ehemann einen salzigen Mokka serviert. Wenn es diesem gelingt, die Tasse zu trinken ohne dabei eine Miene zu verziehen, beweist er damit seiner zukünftigen Braut seine Liebe!

Auf jeden Fall lohnt es sich einmal, den türkischen Mokka zu probieren, denn er ist eine wohlschmeckende Alternative zu den „gewöhnlichen“ Kaffeespezialitäten.

Und wie trinkst du deinen Kaffee in fernen Ländern?

Jetzt interessiert uns natürlich, wohin ihr dieses als nächstes in den Urlaub fahrt und auf welche Art von Kaffee ihr euch dort freut. Habt ihr ein Urlaubsland, wo ihr eine Kaffeespezialität als „Bester Kaffee“ betiteln würdet? 

Titelbild: Topfivemum via Pixabay

***

Über die Autorin: Sabrina arbeitet als freie Texterin und Social Media Redakteurin. Am Besten mit einem frisch gebrühtem Kaffee in der Hand - mit extra viel Milchschaum!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Kalter Kaffee - Rezepte
Mehr als kalter Kaffee: Kühle und leckere Kaffeevarianten mit Rezepten

Kalter Kaffee ist alles andere als langweilig! Er kann mit Eis eine kühle Leckerei im Sommer sein, als Cold Brew oder Cold Drip ein komplexes Geschmackskunstwerk  und als Smoothie sogar ein Frühstücksersatz. Hol dir hier unsere liebsten Rezepte!
Vollständigen Artikel anzeigen
Kopi Luwak - Civet Coffee - Katzenkaffee
Kopi Luwak: Über Tradition, Geschmack und eine Bio-Farm in Indonesien

Edler Luxuskaffee oder Tierquälerei? Bei Kopi Luwak, von Schleichkatzen verdauten Rohbohnen, scheiden sich die Geister. Unsere Autorin hat auf Bali eine tierfreundliche Bio-Farm besucht, wo sie alles über die Tradition, Herstellung und den Geschmack von Kopi Luwak erfuhr.
Vollständigen Artikel anzeigen
Robusta Kaffee Fine Robusta
Robusta Kaffee: Warum er viel besser ist als sein Ruf

Robusta ist anders als Arabica, aber nicht unbedingt schlechter. Lies über die Unterschiede beim Anbau und im Geschmack, und erfahre alles über Fine Robusta.
Vollständigen Artikel anzeigen