Eine Kaffee Flatrate ermöglicht es, für einen bestimmten Preis soviel Kaffee zu trinken wie du willst. Also fast wie mit einer Internet Flatrate, nur dass in diesem Fall kein WiFi fließt, sondern ordentlich Koffein. Mittlerweile gibt es verschiedene Arten solcher Kaffee Flatrates, mit denen dir dein Lieblingskaffee garantiert nie ausgeht!

Free-Refill im Café: Kaffee Nachschenken ist kostenlos

Viele Cafés bieten ihren Stammkunden immer noch die klassische Kundenkarte an, auf der man für jede gekaufte Kaffeespezialität einen Stempel sammelt. Meistens gibt es dann das zehnte Koffein-Getränk kostenlos. Solche Kundenkarten sind ja ganz nett, doch haben auch entscheidende Nachteile. Du musst sie immer dabei haben und Vieltrinkern bringen sie relativ wenig.

Besser ist die Free-Refill-Policy nach dem Vorbild der amerikanischen Dinners. Du musst an einem Tag nur einmal für die erste Tasse Kaffee bezahlen – das Auffüllen ist dann kostenlos, egal wie oft nachgeschenkt wird. So etwas lohnt sich für Vieltrinker, die von vorn herein wissen, dass es bei einer Tasse Kaffee nicht bleiben wird. Free Refill ist ebenfalls beliebt bei Online-Unternehmern und Selbstständigen, die sich mit ihrem Notebook gern für ein paar Stunden in einem Café breit machen und die kreative Arbeitsatmosphäre genießen. In dem Fall ist es natürlich fair, sich nicht nur unendlich oft die Kaffeetasse nachfüllen zu lassen, sondern auch mal einen kleinen Snack zu bestellen. Denn dein Lieblingscafé wird es nicht so gerne sehen, wenn du mit einer Tasse Kaffee für lange Zeit einen Tisch blockierst. Und dein Körper braucht neben dem ganzen Kaffee ja auch Energie, oder?

Free-Refill ist günstig und ermöglicht Vieltrinkern, länger im Café zu verweilen – ohne dafür Unsummen auszugeben. Allerdings bieten solche Deals meistens nur Ketten wie Starbucks oder die Hard Rock Cafés an. Schicke kleine Cafés offerieren seltener einen Free-Refill, der gerade für Anbieter von Spitzenkaffee teuer werden kann. Außerdem wird der Konsum oft auf den klassischen Filter-Kaffeebeschränkt.

Vieltrinker & Kreative lieben Kaffee Flatrates Das Café als Office: Vieltrinker & Kreative lieben Kaffee Flatrates (Foto: Blake Wisz via Unsplash)

Monatliche Kaffee Flatrate: Das Abo in Cafés vor Ort

Vor ein paar Jahren tat sich mit echten Kaffee Flatrates von lokalen Cafés ein neuer Trend auf. Erstmals rief 2014 das israelische StartupCUPS so etwas ins Leben. In Israel und New York wurde damit der Traum vieler Kaffeeliebhaber Wirklichkeit: Denn mit der CUPS Kaffee Flatrate konnten Koffeinjunkies für einen festen Preis soviel Kaffee trinken, wie sie mochten. Und dabei waren sie nicht einmal auf ein bestimmtes Café beschränkt! CUPS gibt es noch heute in verschiedenen amerikanischen Großstädten wie New York, Philadelphia und San Francisco. In Deutschland ist uns eine derartige Kaffee Flatrate noch nicht bekannt. Will das nicht mal jemand erfinden?!

Und so funktioniert das Ganze: Mittels der CUPS-App ordert man eine bestimmte Kaffee-Menge per Prepaid-Verfahren. Je mehr man im Voraus bestellt und je „einfacher“ der Kaffee ist, um so günstiger wird es. Dieses Guthaben kann dann in einem der vielen teilnehmenden Cafés „ausgetrunken“ werden. Ein mit der App georderter Kaffee soll immer deutlich günstiger sein, als wenn man direkt an der Theke bestellt.Andererseits gibt es auch eine richtige Flatrate: In einigen Cafés bezahlt der Kaffeefreund mit CUPS pro Monat und kann dafür so viel trinken, wie er oder sie will. Für ungebremsten Filter-Kaffeekonsum fallen pro Monat etwa 50 US-Dollar an. Teurer wird es bei Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Cafe Latte, die fast doppelt so viel kosten.

In New York City machen viele lokale Cafés bei der CUPS Kaffee Flatrate mitIn New York City machen viele lokale Cafés bei der CUPS Kaffee Flatrate mit (Foto: CUPS)

Eine solche Kaffee Flatrate für lokale Cafés spricht alle an, die ihren Kaffee oft außer Haus trinken. Es entfällt das lästige Suchen nach Kleingeld oder das Ärgernis, falls das Café keine EC-Kartenzahlung akzeptiert. Du zahlst per App und kommst einfach an deinen Kaffee, und obendrein noch günstiger als sonst. Ein guter Deal, vor allem weil du soviel Kaffee pro Monat trinken kannst, wie du willst. Allerdings bist du bist auf bestimmte Cafés beschränkt nämlich diejenigen, die bei der Flatrate des Anbieters mitmachen. Das macht das Entdecken neuer Lädchen in deiner Kaffeepause schwierig. Zudem brauchst du immer eine WiFi-Verbindung und starrst noch mehr als sonst auf dein Smartphone…

Entdecker Abos: Die Kaffee Flatrate für Neugierige

Eine Kaffee Flatrate der anderen Art sind die sogenannten Entdecker Abos: Food-Boxen, die sich auf Kaffee spezialisieren und gegen einen festen Preis in regelmäßigen Abständen zu dir nach Hause geschickt werden. Auf diese Art und Weise wird man immer wieder mit neuen Kaffeesorten überrascht und kann seinen Horizont des Kaffeegeschmackserweitern. Eine tolle Sache! Aus unserer Sicht empfehlenswerte Anbieter sind zum Beispiel:

  • Die Mixeo-Box: Einmal pro Monat, 4 neue Single Origin Kaffees aus aller Welt (à 125g). Heute Kaffee aus Äthopien, morgen aus Vietnam und dann aus Brasilien? Kein Problem!
  • Die Cuppa-Box: Einmal pro Monat, 3 Sorten Filter-Kaffee aus Spitzenröstereien (à 125g). Und falls du mal zu viel von Kaffee has (geht das?!) ist jederzeit ein Wechsel zum Tee-Abo möglich.

Meistens kann man solche Entdecker-Abos für frei wählbare Zeiträume abschließen, entweder fortlaufend oder für eine fixe Dauer. So kannst du immer wieder neuen Kaffee entdecken, bis du vielleicht deinen Liebling gefunden hast.

Eine Entdecker Box voller Möglichkeiten und neuem KaffeeEine Entdecker Box voller Möglichkeiten und neuem Kaffee (Foto: Clem Onojeghuo via Unsplash)

Online Kaffee Abo von deinem Lieblings-Kaffee

Du hast deinen Lieblingskaffee gefunden und willst (fast) nichts anderes mehr trinken? Und bei dem Gedanken, dass dir „dein liebster Stoff“ für den Hausgebrauch ausgehen könnte, läuft es dir kalt den Rücken herunter? Das können wir nachvollziehen. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile zahlreiche Abos am Markt, die ebenfalls eine Art Kaffee Flatrate bieten: Du zahlst einen festen Beitrag und bekommst regelmäßig ein Päckchen mit deiner liebsten Kaffeesorte direkt nach Hause geschickt.

Wir bieten ebenfalls für unseren beliebten Happy Coffee ein Kaffee Abo an, das besonders flexibel ist. Du wählst selbst den Lieferturnus, kannst jederzeit kündigen und bekommst vor der nächsten Lieferung  eine kleine Erinnerung. So kannst du eine Lieferung aussetzen, falls noch genug Kaffee im Schrank ist, oder mehr als üblich bestellen, wenn z.B. eine große Feierlichkeit mit Kaffee und Kuchen ansteht. So muss eine moderne Kaffee Flatrate aussehen! Und billiger wird es ebenfalls, da wir dir 10% Preisnachlass gewähren. Hier kannst du das Happy Coffee Abo anschauen und buchen.

Bist du ebenfalls Fan von Kaffee Flatrates und kennst Anbieter, di hier ergänzt werden sollten? Oder liebst du es eher, auf eigene Faust immer wieder neue Kaffees zu entdecken? Dann schreibe uns einen Kommentar, wird sind gespannt auf deine Meinung!

Titel Foto: Anete Lūsiņa via Unsplash

***

Über die Autorin: Heidi liebt Kaffee, vor allen in Kombination mit einen gesunden Frühstück. Wenn Sie gerade keine Beiträge auf Happy Coffee schreibt, berichtet die Weltenbummlerin auf ihrem Blog meerdavon.com über Ihre Reisen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Kaffee im Büro
Guter Kaffee im Büro macht Mitarbeiter happy

Guter Kaffee im Büro macht Mitarbeiter und Kunden glücklicher und leistungsfähiger. Wir zeigen wir, welche Kaffee-Regeln es zu beachten gibt.

Vollständigen Artikel anzeigen
Berliner Startup Chido´s Mushrooms macht Edelpilze aus Kaffeesatz-Müll
Berliner Startup Chido´s Mushrooms macht Edelpilze aus Kaffeesatz-Müll

7,5 Millionen Tonnen Kaffee werden jedes Jahr gehandelt. Mit Chidos Kaffee landen nur 0,2% des Kaffees in der Tasse, während 99,8% auf dem Müll. 

Vollständigen Artikel anzeigen
Caffee, Kaffee, Cafee – Tippfehler oder korrekte Schreibweise?
Caffee, Kaffee, Cafee – Tippfehler oder korrekte Schreibweise?

Caffee, Kaffee, Cafee - Es gibt viele verschiedene Schreibweisen, doch welche ist Richtig? Wir zeigen die Unterschiede und lösen das Rätsel.

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide