7,5 Millionen Tonnen Kaffee werden jedes Jahr gehandelt. Allein in Berlin werden knapp 9 Millionen Tassen Kaffee pro Tag getrunken. Nun landen nur 0,2% des Kaffees in der Tasse, während 99,8% auf dem Müll landen. Chido’s Mushrooms macht aus diesem Abfall etwas besonderes.

Kaffeesatz als Nährboden für den eigenen Pilzgarten

Chido’s Mushrooms ist ein junges Berliner Start-Up, dessen Ziel es ist, einen Beitrag für eine gesunde Ernährung, die Weiterverwertung von vermeintlichen Abfällen und die Verringerung von Armut und Hunger zu leisten.

Täglich entsorgt Chido’s Mushrooms den Kaffeesatz von Berliner Cafés mit Lastenrädern und nutzt diesen organischen Abfall zur Herstellung von gesunden und proteinreichen Edelpilzen. Austernpilze, Rosa- und Limonenseitlinge werden in dieser Weise produziert – dabei schmeckt kein Pilz nach Kaffee. Die in Berlin-Schöneberg gezüchteten Frischpilze sind wegen ihrer einmaligen Frische auf regionalen Märkten und von lokalen Gourmet Restaurants sehr beliebt.

Zusätzlich hat Chido’s Mushrooms einen kleinen Pilzgarten entwickelt, mit dem auch jeder zuhause züchten und ernten kann. Der Anbau erfolgt in 3 einfachen Schritten: Packung öffnen, täglich mehrmals mit Wasser besprühen und die ersten Pilze nach 5-10 Tagen ernten und genießen. Pilze sind faszinierende Organismen, weder Tiere noch Pflanzen, die organisches Material in wertvolles Eiweiß verwandeln können.In jedem Alter macht es wirklich viel Spaß, das Pilzwachstum zu erleben, jeden Tag zu sehen wie die Pilze ein Stückchen größer geworden sind und somit einem wirklichem Wunder der Natur näher zu kommen. Wer nicht so lange warten will, kann sich das hier im Zeitraffer anschauen:


Der “Tu Gutes”-Faktor

Die Abnehmer essen Gutes und tun Gutes – denn bis Silvester 2013 wird für jeden online verkauften Pilzgarten, systematisch 1€ an das “Green Garden Projekt” gespendet und somit die Arbeit des Vereins Nyota e.V.in Westkenia unterstützt. Mit diesem Projekt möchte Nyota zum nachhaltigen Anbau und zur verbesserten Selbstversorgung für die Waisenkinder ihrer Tagesstätte anregen. Damit will Chido’s mushrooms den Gemeinschaften vonBauern, die unseren täglichen Kaffee produzieren, etwas zurückgeben um somit “den Kreis zu schließen”.

Der von Chido’s Mushrooms bereits gesammelte Betrag ermöglichte schon dem Verein Nyota e.V. die Kosten von zwei Community Trainings zu decken. Ziel von Nyota ist es nämlich, neben der Anwendung biologischen Anbaus zur Versorgung der Kinder ihrer Tagesstätte, auch Kleinbauern und Landwirte aus der Region zu motivieren, diese Methoden anzuwenden.

ACHTUNG, MITMACHEN!

Es werden dennoch dringend weitere 500€ benötigt, um ein Gerüst für Maracuja Pflanzen zu kaufen. Mit dem Kauf eines Pilzgartens hat man nicht nur eine ganz originelle Geschenkidee zur Hand sondern fördert auch die sinnvolle Arbeit von Nyota. Wer möchte, kann hier seine Spende abgeben.

Weitere Informationen und Online-Bestellungen auf www.chidos.org.

Aktuelle Beiträge und tolle Rezept Ideen auf blog.chidos.org.

Chidos ist ein Konzept, das überzeugt, und hat es sogar auch schon ins ARD Fernsehen geschafft:

***

Über den Autor: Christian ist Gründer von Happy Coffee. Neben gutem Kaffee interessiert er sich für fairen Handel, Surfen und die Startup Szene.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Kaffee im Büro
Guter Kaffee im Büro macht Mitarbeiter happy

Guter Kaffee im Büro macht Mitarbeiter und Kunden glücklicher und leistungsfähiger. Wir zeigen wir, welche Kaffee-Regeln es zu beachten gibt.

Vollständigen Artikel anzeigen
Kaffee Flatrate
Kaffee Flatrate: So geht dir der frische Kaffee nie mehr aus

Mit einer Kaffee Flatrate hast du immer frischen Kaffee zur Hand, egal ob unterwegs oder zu Hause. Hier stellen wir die besten Arten vor.

Vollständigen Artikel anzeigen
Caffee, Kaffee, Cafee – Tippfehler oder korrekte Schreibweise?
Caffee, Kaffee, Cafee – Tippfehler oder korrekte Schreibweise?

Caffee, Kaffee, Cafee - Es gibt viele verschiedene Schreibweisen, doch welche ist Richtig? Wir zeigen die Unterschiede und lösen das Rätsel.

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide