3€ Versand nach Deutschland | 6,90€ nach Europa

0

Ihr Warenkorb ist leer

5 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Wie wäre es zum nächsten Familienbesuch mit einem leckeren Coffee Cheesecake? Das ist mal etwas anderes, das garantiert schmeckt und für "Ohos" in der Kaffeerunde sorgt. Wir stellen euch heute ein leckeres Rezept vor, welches ganz einfach und schnell gelingt. So habt ihr zu jedem Anlass (z.B. Ostern, Pfingsten oder Geburtstage) einen klassischen Käsekuchen mit der besten Zutat der Welt parat: Kaffee! Übrigens ist so ein Coffee Cheesecake auch ein tolles Mitbringsel, wenn ihr zum Feiertag oder Geburtstag selbst bei Freunden eingeladen seid. 

Käsekuchen bei uns, Cheesecake in Amerika

Der Käsekuchen wird in manchen Gegenden auch "Quarkkuchen" genannt und ist ein sehr ehrliches Gebäck: Neben dem Boden besteht er hauptsächlich aus Quark oder einem anderen ungesalzenen Frischkäse (z.B. Philadelphia) sowie Eiern, Milch und Zucker. Manche nehmen auch gern Mascarpone und Vanillepudding, was für mich persönlich aber ein No Go ist – denn das ist einfach kein klassischer Cheesecake mehr! Er schmeckt frischer, wenn kein Puddingpulver verwendet wird. Nach amerikanischer Art wird der Käsekuchen aus Doppelrahmkäse statt Quark hergestellt. So macht es z.B. auch die New Yorker Spitzenbäckerin Cynthia Barcomi in ihrem Café in Berlin.

In den USA gibt es sogar ganze Cafés, die ausschließlich Cheesecake servieren! Ein beliebtes Highlight ist bei den Amerikanern der Erdbeerkäsekuchen („Strawberry Cheesecake“): Hierbei wird der Cheesecake nach dem Backen mit einer süßen Masse aus Erdbeermus bzw. Erdbeerkonfitüre bestrichen. Hiervon gibt es zahlreiche Varianten, zum Beispiel Strawberry-Cheesecake-Eis. Ebenfalls beliebt in den USA ist Käsekuchen mit Preiselbeersoße – nicht nur zu Thanksgiving. In unseren Breitengraden fügt man dem Käsekuchen auch gern Obst hinzu, zum Beispiel Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Kirschen oder Rosinen. Sie kommen entweder direkt in die Frischkäsemasse oder werden als Topping verwendet. 

Strawberry CheesecakeTypisch USA: Strawberry Cheesecake – hier als hübsche Petit Fours

Und wie sieht es mit dem Boden aus? Ein Cheesecake kann mit oder ohne Boden gebacken werden. Der typisch amerikanische Käsekuchen hat einen Boden aus Kekskrümeln, während in der Schweiz und in Deutschland auch gern Mürbeteig oder Hefeteig verwendet wird. Bei Glutenunverträglichkeit oder im Rahmen einer veganen Ernährung sind aber auch "bodenlose" Käsekuchen oder die "No Bake Cheesecakes" sehr beliebt, die einfach angerührt und in den Kühlschrank gestellt werden. Auch unser Coffee Cheescake kommt ganz ohne Backen aus.

Kaffee Käsekuchen: Ein schnelles und einfaches Rezept

Bringt zum Kaffeekranz mit der Familie doch einen leckeren Kaffee Käsekuchen mit! Das ist mal was anderes und er ist leicht und schnell zubereitet. Mit seiner Kaffee-Note hat er außerdem das gewisse Etwas und einen kleinen Koffeinkick. Das folgende Rezept stammt von Lavazza und ist ein italienischer Klassiker.

Diese Zutaten benötigt ihr für den Kaffee Käsekuchen:

  • 100 ml Kaffee
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Frischkäse, z. B. Philadelphia
  • 100 g Puderzucker
  • 15 ml Gelatine
  • 250 g Vollkornkekse
  • 40 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 5 g gemahlener Kaffee
  • 200g Honig
  • 100 ml Wasser

1. Zubereitung des Kuchenbodens für den Cheesecake

Zerkrümelt die Vollkornkekse, indem ihr sie in einen Gefrierbeutel packt und dann mit dem Nudelholz zerkleinert. Danach kommen die Krümel in eine Schüssel, in die ihr den Zucker und den gemahlenen Kaffee hinzugebt. Die Butter schmelzt ihr einem kleinen Topf und gießt sie anschließend über die Mischung. Mixt das Ganze nun solange, bis der Teig geschmeidig ist.

Tipp: Mahlt den Kaffee idealerweise frisch in einer Kaffeemühle und mit dem passenden Mahlgrad für eure Kaffeemaschine. Denn gekauftes Kaffeepulver schmeckt nicht ganz so aromatisch wie frisch gemahlene Kaffeebohnen!

2. Zubereitung der Cheesecake Cremefüllung

Mischt in einer Schüssel die Mascarpone, den Frischkäse und den Puderzucker. Nun weicht ihr die Gelatineblätter in kaltem Wasser ein. Währenddessen könnt ihr schon einmal eure Kaffeemaschine anstellen und den Kaffee zubereiten. Anschließend gebt ihr die gelöste Gelatine in den heißen Kaffee. Fügt den Mix nun zur Creme hinzu und mixt alles, bis eine gleichmäßige und geschmeidige Konsistenz erreicht ist.

3. Topping vom perfekten Coffee Cheescake

Verteilt die Teigmischung für den Boden einen halben Zentimeter hoch in einer Ringform. Das Ganze lasst ihr dann im Kühlschrank 30 Minuten lang abkühlen. Anschließend wird die Kaffeecreme über den Biscuitboden gegossen, bis etwa einen Zentimeter unter den Rand. Anschließend lasst ihr den fast fertigen Kaffee Käsekuchen im Kühlschrank wieder 30 Minuten lang abkühlen.

Nun löst ihr noch einmal Gelatine in kaltem Wasser auf und verrührt sie dann mit Honig und Wasser. Diese Mischung wird einen halben Zentimeter hoch über den Kuchen gegossen und kommt nun für 6 Stunden in den Kühlschrank.

Kurz vor dem Servieren könnt ihr die Form entfernen, den Kaffee Käsekuchen auf die Servierplatte stellen und mit gemahlenem Kaffee oder einer Sauce nach Wahl dekorieren.

 Coffee Cheesecake

Alternativ zum Kaffee Käsekuchen könnt ihr auch Kaffee-Muffins oder einen klassischen Kaffeekuchen zubereiten. Und für alle kleinen Gäste haben wir euch in diesem Artikel ein paar leckere Kaffee Alternativen aufgezeigt.

Das perfekte Mitbringsel zum Kaffeekränzchen

Seid ihr zum Beispiel zum Kaffee trinken bei den Schwiegereltern eingeladen, ist es durch aus nett, eine Kleinigkeit mitzubringen. Wir legen euch als Mitbringsel (neben dem Coffee Cheesecake) noch unseren Happy Coffee ans Herz – im neuen, trendy Design. Mit den schwarzen Packungen sind unsere Kaffeebohnen ein echter Hingucker und ideal als Geschenk geeignet. Da freut sich nicht nur die Schwiegermutter drüber!

Happy Coffee

Cheesecake auswärts essen: Unsere Café Empfehlungen 

Käsekuchen kannst du natürlich nicht nur zu Hause genießen! Mittlerweile ist der Cheesecake ein echter „Trendkuchen“ für Hipster geworden, den viele In-Cafés servieren. Allen voran die trendbewussten Cafés in Berlin: Hier haben ihn viele auf der Speisekarte! Manche Cafés spezialisieren sich sogar ausschließlich auf diese Köstlichkeit. Wir haben in den Top 4 Städten Deutschlands ein paar Cafés herausgesucht, wo ihr einen sehr leckeren Cheesecake bekommt.

Princess Cheesecake in Berlin

Das Princess Cheesecake ist ein kleines Cafe in zentraler Lage Berlins, ständig voll, und das aus guten Grund: Hier gibt es eine tolle Auswahl an Käsekuchen, zum essen vor Ort oder sogar to go! Und ein Stück davon (siehe Foto) ist wirklich jeden Cent wert! Für Veganer gibt es sogar einen veganen Cheesecake. 

Princess Cheesecake

The Coffee Gang in Köln

Bestellt hier unbedingt einen original New York Cheesecake. Er ist frisch gebacken und einfach nur lecker! Obendrein findet ihr in dem Kölner Café unterschiedlichste Kaffee-Spezialitäten und könnt prima ein Weilchen im Kaffee-und-Kuchen-Glück schwelgen. Neben Käsekuchen bekommt ihr bei der Coffee Gang noch weitere selbstgebackene Kuchenvarianten.

Jeff’s Cheesecake in Hamburg

Jeff hat jahrelang in New York gelebt und mehr amerikanische Cheesecakes gegessen, als vermutlich jeder andere Deutsche. Wer könnte also besseren Käsekuchen backen als Jeff? Das Beweisfoto gibt's unten! In Hamburg-Ottensen findet ihr Jeff's Cheesecake mit vielen verschiedenen Cheesecake Varianten auf der Karte – z.B. mit Blaubeeren, Nüssen, Schokolade, Banane, Oreos oder Peanut Butter. Sogar einen Cheesecake im Glas und Cheesecake-Cupcakes hat Jeff parat.

Jeffs Cheesecake

Hungriges Herz in München

Neben unseren liebsten Cafés in München solltet ihr ebenfalls dem Hungrigen Herz einen Besuch abstatten: Hier bekommt ihr einen der besten Cheesecakes! Angeblich schmeckt er sogar wie der Himmel auf Erden. Man munkelt, dass viele Menschen sogar extra von außerhalb anreisen, um ein Stück dieses „goldenen Glücks“ zu genießen! Das stylische Café mit Holzmobiliar und Kissenecken an den Fenstern serviert natürlich auch Frühstück, Pizza und leckeren Kaffee.

Das war natürlich nur eine kleine Vorstellung von vier wunderbaren Cheesecake-Cafés. Jede der vier Städte hat noch viele weitere Cafés, wo ihr köstlichen Cheesecake und wunderbaren Kaffee bekommt. 

***

Über die Autorin: Sabrina arbeitet als freie Texterin und Social Media Redakteurin. Am Besten mit einem frisch gebrühtem Kaffee in der Hand - mit extra viel Milchschaum!



Vollständigen Artikel anzeigen

Bananenbrot - Banana Bread
Bananenbrot geht immer: So backst du die gesunde und vielfältige Leckerei

8 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Bananenbrot ist zwischen Brot und Kuchen angesiedelt und trägt seinen Namen auch, weil im Teig viel Banane drin ist. Wir erklären, warum Bananenbrot so gesund und vielfältig ist, und wie du es Zuhause backen kannst.
Vollständigen Artikel anzeigen
Teesorten Teearten
Teesorten und Teearten: Ein Überblick über die wichtigsten Vertreter

15 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Was komplex klingt, ist eigentlich einfach: Die enorme Anzahl an Teesorten ist auf wenige botanische Teearten und nur eine einzige Teepflanze zurückzuführen. In diesem Artikel stellen wir vor, woher Tee kommt, und geben einen Überblick über die wichtigsten Teearten und Teesorten - damit Licht ins Tee-Dickicht kommt.
Vollständigen Artikel anzeigen
Müsli selber machen
Müsli selber machen: Unsere Lieblingsrezepte für das gesunde Frühstück

12 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Müsli selber machen ist gesünder, als Fertigprodukte zu kaufen, es geht schnell und muss noch dazu nicht mal teuer sein. In diesem Artikel stellen wir unsere liebsten Müsli Rezepte vor: Früchte Müsli, Crunchy Granola, Paleo Müsli, Bircher Müsli und Porridge. Da ist für jeden Tag etwas dabei!
Vollständigen Artikel anzeigen