Noch vor wenigen Jahren löste die Bestellung eines Chai Latte in einem Café fragendes Kopfschütteln aus. Nun ist das beliebteste Getränk der Inder auch in Europa aus keinem Coffeeshop oder Teeladen mehr weg zu denken. Egal ob in New York, London, Berlin, Paris oder Madrid: Der würzige Tee verwandelte sich vom Insidertipp zum absoluten Trendgetränk! Doch Chai Latte – die Kombination aus Chai Tee und Milch – ist mehr als nur hipper Lifestyle in flüssiger Form! Warum erfährst du im folgenden Artikel. Außerdem klären wir, was Chai Tee genau ist, worauf man beim Kauf achten sollte und wie man sich zu Hause einen leckeren Chai Latte selber machen kann.

Die Herkunftsfrage: Was ist Chai Tee eigentlich?

Das Wort „Chai“ steht in vielen Teilen der Welt ganz einfach für Tee. Sei es in Russland, in der Türkei oder in Bulgarien: Die Aussprache und Bedeutung variiert nicht, wohl aber die Schreibweise. Natürlich kommt es ganz auf das Land und seine Kultur an, wie man den Tee am liebsten genießt. In unserem Kulturkreis hat sich das Wort „Tee“ durchgesetzt, seit die niederländischen Kolonialherren die getrockneten Teepflanzen von Südchina auf dem Seeweg nach Europa brachten.

Etwas anders verhält es sich aber in Indien. Denn dort bezeichnet „Chai“ vorwiegend eine besondere Kreation aus schwarzem Tee und Gewürzen wie Kardamom, Fenchel und Anis – die mit Milch und Zucker oder Honig getrunken wird. Deshalb ist manchmal auch vom „Masala Chai“ (masala = Gewürzmischung) die Rede. In Indien ist diese Köstlichkeit ein Nationalgetränk und nahezu überall erhältlich – in Zügen, an Busstationen und natürlich auf Märkten. Außerdem hat jeder Haushalt sein ganz persönliches Chai Geheimrezept, das je nach Geschmack und gewünschter Intensität variiert. Wird heute von „Chai Tee“ gesprochen, heißt das übersetzt eigentlich „Tee Tee“ und gemeint ist in der Regel das Getränk nach indischem Vorbild.

Chai Tee: Hype Getränk oder tatsächlich gesundheitsfördernd?

Bei der Beliebtheit von Chai Tee kann man sich durchaus fragen, ob sie an eventuell gesundheitsförderlichen Eigenschaften liegt oder es sich vielleicht doch nur um einen vergänglichen Hype handelt. Befasst man sich aber etwas näher mit der Geschichte von Chai, ist die Antwort schnell klar.

Ayurveda als indische Gesundheitslehre

Seinen Ursprung findet Chai in der traditionsreichen ayurvedischen Gesundheitslehre, in der Gewürze seit Jahrzehnten ihren festen Platz haben. Ayurveda bedeutet soviel wie „Wissen vom Leben“ und ist ein ganzheitlicher Ansatz, der in Indien, Sri Lanka und Nepal praktiziert wird. Zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden sollen demnach bestimmten Praktiken (z.B. Yoga, Massagen, Reinigungszeremonien) sowie eine gesunde Ernährung beitragen – die sich genauso wie medikamentöse Behandlungen nach dem eigenen Dosha richtet. Die drei Doshas (Vatta, Pitta oder Kapha) sind als Lebensenergien zu verstehen, und bei jedem Menschen soll eines davon dominieren. Es ist ein komplexes und doch bewährtes System, in das Interessierte z.B. im Buch „Wie neugeboren durch modernes Ayurveda“ einen Einstieg finden.

Eine ayurvedische BehandlungEine ayurvedische Behandlung (Foto „Ayurveda in Sri Lanka“ by Amila TennakoonCC BY 2.0)

Wie Chai Tee und Ayurveda zusammenpassen

Neben Dosha-gerechter Ernährung gibt es im Ayurveda übergreifende Lebens- und Ernährungsprinzipien, die allen Menschen gleichermaßen guttun. So soll man z.B. nie menschliche Bedürfnisse unterdrücken, sich niemals komplett satt essen und Wasser nur in abgekochter, warmer Form trinken. Dazu passt die Tradition der Kräutertees und grünen Tees, die durch ihre pflanzlichen Inhaltsstoffe und Gewürze förderliche Wirkungen auf den Körper haben.

Demnach wirkt Chai wohltuend auf Körper und Geist. Keine Frage: Das im Chai Tee enthaltene Koffein belebt, regt aber nicht auf. Glaubt man der indischen Gesundheitslehre, soll Chai zudem für neue Energie sorgen und die Lebensfreude steigern. Deshalb passt das Getränk auch so gut in die westliche Vorliebe für Wellness. Eine besondere und nicht zu unterschätzende Rolle spielen die im Chai enthaltenen Gewürze:

  • Kardamom wirkt verdauungsfördernd, beruhigt den Magen und hilft bei Erkältungen.
  • Ingwer wirkt z.B. antibakteriell, stärkt das Immunsystem, macht Appetit und regt die Verdauung an. Zu Recht gilt er im Ayurveda als Allheilmittel – genauso wie Kurkuma, mit dem man z.B. die goldene Milch herstellt.
  • Anis und Fenchel helfen unter anderem gegen Krämpfe und Blähungen.
  • Gewürznelken sind reich an Antioxidanzien und reduzieren so die Zellalterung. Sie wirken außerdem entzündungshemmend.
  • Zimt hellt die Stimmung auf und fördert die Durchblutung. Meistens wird ein Chai Tee sogar mit einer Zimtstange zum Umrühren gereicht.

Es steckt also eine ganze Menge drin im Chai Tee. Man kann ihn pur genießen, als Eistee oder in der beliebten Form mit Milch – als Chai Latte. Übrigens: Auch Kaffee ist gesund und besser, als viele Leute denken.

Chai Tee, purChai Tee kann auch pur genossen werden (Foto „Cascara Tea“ by migle, CC BY-SA 2.0)

Starbucks ist schuld: Wie der moderne Chai Latte entstand

Die Kaffee-Kette Starbucks hat aus vielen Getränken einen Hype gemacht – so z.B. geschehen beim Frappuccino oder beim Matcha Latte. Sie hat ebenfalls großen Anteil daran, dass Chai Latte zu einem Lifestyle-Getränk geworden ist. Seit Ende der Neunziger Jahre gehört das indische Nationalgetränk in abgewandelter Form – z.B. mit aufgeschäumter Milch – zum festen Angebot des Coffeeshop-Giganten. Für die Popularität nicht hinderlich waren diverse Promis, die in Reality-TV Formaten gerne und oft zum Chai Latte griffen – wie zum Beispiel Stilikone und Ex-Kanye-West-Gattin Kim Kardashian.

Doch mit dem ursprünglichen, in Indien seit Jahrhunderten servierten Chai Tee hat der Chai Latte aus dem Coffeeshop nur noch wenig gemeinsam. Er besteht meistens aus Instantpulver und aufgeschäumter Milch. Markführer bei Chai-Pulver ist übrigens die in San Francisco ansässige Firma David Rio. Den Bestseller „Elephant Vanilla Chai“ gibt es mittlerweile in über 40 Ländern weltweit zu kaufen, natürlich auch in vielen Coffeeshops und Supermärkten in Deutschland.

Natürlich ist ein Chai Latte aus dem Coffeeshop bzw. mit Instantpulver zubereitet immer noch lecker und geht schnell. Man muss sich aber bewusst machen, dass er sicher nicht so gesund ist wie ein echter, selbstgemachter Chai Tee. Zudem wird Chai in der westlichen Welt gerne noch etwas verfeinert, indem Sirups oder Aromen hinzugefügt werden. Das verspricht einen besonderen Geschmack, ist aber leider unnatürlich und hat somit rein gar nichts mehr mit Ayurveda zu tun.

Chai Latte selber machen

Wenn du einen guten und gesunden Chai Latte trinken willst, dann mach ihn am besten selbst. Das geht ganz einfach, schmeckt gut und passt vor allem in die etwas kältere Jahreszeit. Du brauchst eigentlich nur eine Chai Tee Mischung (Chai Masala), Milch (am besten Vollmilch für den Geschmack, ersatzweise geht auch Sojamilch oder Mandelmilch) sowie etwas zum Süßen. Denn, ganz wichtig: Der Chai Latte wird süß getrunken und deshalb mit Honig, weißen oder braunem Zucker, Karamellzucker oder Sirup verfeinert.  Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten der Zubereitung: Entweder greifst du auf qualitativ hochwertigen Chai Tee zurück, den du bereits fertig kaufen kannst. Oder tun mischst dir deine Chai Tee Mischung selber an, was natürlich etwas zeitaufwendiger ist. Wir stellen beide Varianten vor.

(1) Chai Latte mit fertigem Chai Tee

Damit bei dieser Variante der Zubereitung ein ansprechendes Endergebnis herauskommt, brauchst du unbedingt hochwertigen Chai Tee. Er hat nichts mit Instantpulver zu tun, sondern ist einfach schwarzer Tee mit bereits zugefügten Gewürzen wie Kardamom, Gewürznelken, Ingwer und Anis. Also ein Masala Chai, denn du pur oder mit Milch trinken kannst. Wir empfehlen z.B. die Masala Chais von Vadham, Valley of Tea oder tea exclusive.

Fertiger Chai Tee

Fertiger Chai Tee: (1) Vadham Indias Original Masala Chai, (2) Valley of Tea Masala Chai, (3) Tea Exclusive Masala Chai

Folgende Zutaten brauchst du für deinen Chai Latte mit fertigem Masala Chai:

  • 1 – 2 TL Chai Tee (Masala Chai)
  • Eine 2/3 Tasse Wasser
  • Eine 1/3 Tasse Vollmilch
  • Zucker, Honig oder anderes Mittel zum Süßen
  • Eventuell etwas Milch extra für den Milchschaum
  • Eventuell etwas Zimtpulver

So einfach geht die Zubereitung:

Koche Wasser und Milch auf und füge den Chai Tee hinzu. Lasse die Mischung für etwa 2 Minuten ziehen. Füge noch etwas Zucker oder Honig zum Süßen hinzu, gieße die Mischung durch ein Sieb – fertig! Nach Belieben kannst du noch eine Milchschaumhaube auf deinen Chai Latte setzen und mit Zimt bestäuben.

Chai Tee im Winter

(2) Chai Latte mit selbstgemachter Chai Mischung

Die Zubereitung eines Chai Latte mit selbstgemachtem Chai Tee bzw. Masala Chai ist nur ein wenig komplizierter als die erste Variante. Du brauchst ein paar mehr Zutaten und etwas mehr Zeit, da du dem schwarzen Tee die Gewürze erst selbst hinzufügst. Achte hierbei darauf, dass du einen hochwertigen schwarzen Tee kaufst. Bei der Sorte kannst du entweder den gern genommenen Assam wählen, aber Darjeeling oder Earl Grey sind ebenfalls gut.

Folgende Zutaten brauchst du für deinen Chai Latte mit selbstgemachtem Masala Chai:

  • 1 gehäufter EL schwarzer Tee
  • 250ml Wasser
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 1 TL Fenchel
  • 1 TL Kardamom
  • 2 Nelken
  • 1 cm Ingwer
  • 2 EL Honig
  • 250ml Milch
  • etwas Zimt gemahlen

So einfach geht die Zubereitung:

Röste die Gewürze (Zimtstangen, Sternanis, Fenchel, Kardamom, Nelken und Ingwer) in einer Pfanne kurz an. Fülle anschließend das Wasser auf und lasse die Mischung nach dem Kochen für ein paar Minuten ziehen. Honig und Tee hinzugeben und weitere 4 Minuten ziehen lassen. Der Tee wird nun abgegossen, um die Gewürze von der Flüssigkeit zu trennen. Abschließend Milch aufkochen und evtl. schaumig schlagen. Gieße nun in eine Tasse halb Chai Tee, halb Milch mit Schaum hinein und garniere den fertigen Chai Latte mit einer Prise Zimt. Fertig! Dieses Rezept stammt übrigens vom Biokoch und kann hier nachvollzogen werden.

Und wie schmeckt der Chai Latte nun? Am Anfang ist das Heißgetränk aufgrund der uns exotisch anmutenden Zutaten vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Die vielen Aromen sorgen für eine Geschmacksexplosion auf der Zunge. Aber wer sich darauf einlässt, wird mit einer besonders genussvollen Erfahrung belohnt.

Und was ist mit Kaffee? Chai gibt’s nicht nur als Tee

Chai erobert nicht mehr nur die Teetassen. Chai Eis, Chai Schokolade oder Chai Milkshakes begegnen uns immer häufiger. Es gibt sogar Chai Kaffee, für den Kaffeebohnen beim Rösten mit verschiedenen orientalischen Gewürzen wie Zimt und Orangenaroma versetzt werden. Meistens kommt er aber als Instantgetränk daher.

Etwas Neues und völlig anderes ist der Dirty Chai, für den ein Espresso mit Chai Tee und Milch vermixt wird. Er ist bestimmt auch wegen seinem Namen so beliebt Ein Dirty Chai kann warm oder kalt genoßen werden.

Bist du auch ein Fan von Chai Tee? Oder vielleicht sogar ganz anderen Chai Spezialitäten? Falls du gern natürlich-leckere Warm Drinks wie Kakao oder goldene Milch magst, solltest du den Chai Latte auf jeden Fall einmal ausprobieren. Damit tust du Körper und Seele etwas Gutes.

Titelbild: „Cascara Chai Latte“ by migle, used under CC BY-SA 2.0

***

Über die Autorin: Heidi liebt Kaffee, vor allen in Kombination mit einen gesunden Frühstück. Wenn Sie gerade keine Beiträge auf Happy Coffee schreibt, berichtet die Weltenbummlerin auf ihrem Blog meerdavon.com über Ihre Reisen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Clean Eating
Clean Eating: Alles über die gesunde Ernährung ohne Zucker und Zusatzstoffe

Clean Eating steht für natürliche und unverarbeitete Lebensmittel. Lies hier, wieso dieser Ernährungsstil bunt ist und dein Leben verändern wird!
Vollständigen Artikel anzeigen
Grüner Tee
Wie dir grüner Tee beim Abnehmen hilft

Grüner Tee wird weltweit ein immer beliebteres Getränk, nicht zuletzt wegen seiner vielen positiven Wirkungen auf Körper und Geist. Grüner Tee ist längst nicht mehr nur im Teefachgschäft erhältlich. Ob…

Vollständigen Artikel anzeigen
Kaffee oder Tee?
Kaffee oder Tee: Welches Heißgetränk ist besser für dich?

Kaffee oder Tee sind die ewigen Rivalen. Wo trinkt man Kaffee und wo Tee? Was ist gesünder, macht schöner und wacher? Finde es heraus!

Vollständigen Artikel anzeigen

Kostenloser Brühguide